© Pool via REUTERS/ANNEGRET HILSE

Sport Fußball
07/17/2021

Rassismus-Eklat: Deutsches Olympia-Fußballteam abgetreten

Beim letzten Testspiel vor den Olympischen Spielen wurde Jordan Torunarigha von Hertha BSC beleidigt.

Die Generalprobe der deutschen Olympia-Fußballer für die Sommerspiele in Tokio wurde fünf Minuten vor Ende wegen eines Rassismus-Eklats abgebrochen. Nach Angaben des Deutschen Fußball-Bunds wurde Verteidiger Jordan Torunarigha in der Partie gegen Honduras am Samstag in Wakayama von einem Gegenspieler rassistisch beleidigt, die deutsche Mannschaft verließ gemeinsam beim Stand von 1:1 das Feld.

Der letzte Test des Teams von Auswahl-Trainer Stefan Kuntz fand unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt. „Das ist die einzig richtige Entscheidung!“, twitterte Torunarighas Klub Hertha BSC über den Spielabbruch.

Stefan Kuntz, Coach des deutschen Olympia-Teams, verdeutlichte nach dem Eklat, sollte einer der Spieler „rassistisch beleidigt“ werden, ist es „für uns keine Option“ das Spiel fortzusetzen.

„Jordan war kaum einzukriegen, hat sich furchtbar aufgeregt, weil er gesagt hat, dass er wiederholt rassistisch beleidigt wurde.“

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.