Sport | Fußball
05.04.2012

Rapids Hofmann fällt verletzt aus

Steffen Hofmann fehlt Rapid gegen Wr. Neustadt und wohl auch im Derby. Salzburgs Lindgren wurde operiert.

Salzburg und Rapid haben sich für das Saisonfinish die beste Ausgangslage erspielt. Vor den letzten acht Spielen müssen die Titelkandidaten allerdings personelle Rückschläge verkraften.

Bei Rapid hat es den nach wie vor wichtigsten Spieler erwischt: Steffen Hofmann fällt mit einem Muskelfasereinriss, der gestern durch eine Magnetresonanz an der Rückseite des rechten Oberschenkels festgestellt wurde, aus.

"Die Verletzung kam plötzlich nach einem langen Schritt und war anfangs sehr schmerzhaft", erzählt der Rapid-Kapitän, der am Samstag gegen Wiener Neustadt fehlen wird. "Ich werde wohl auch beim Derby nächste Woche fehlen, weil man mit so einer Verletzung aufpassen muss", sagt der 31-Jährige, um den sich vor allem Physiotherapeut Günther Karrer kümmern wird.

Wie Rapid auch ohne Hofmann funktionieren könnte, beobachtete Teamchef Marcel Koller am Donnerstag beim Training.

Nasenbeinbruch

Auch in Salzburg muss die Stammelf für das Westderby gegen Wacker Innsbruck umgebaut werden. Rasmus Lindgren, zuletzt in der Innenverteidigung gesetzt, hat sich gegen Austria das Nasenbein gebrochen, musste operiert werden und fällt zwei Wochen aus.

Martin Hinteregger wäre für das Samstag-Spiel der logische Ersatz, doch Trainer Ricardo Moniz will sich nicht festlegen, wer den Schweden ersetzen wird: "Wir haben auch Petri Pasanen und Douglas."

Spielmacher Christoph Leitgeb fällt weiterhin aus. Nächsten Donnerstag wird er noch einmal ins Training einsteigen, hat er bei Belastung wieder Knieschmerzen, soll er operiert werden.