Michel Platini

© Deleted - 1977811

FIFA
12/16/2015

Platini verweigert erneute Aussage vor Ethikhütern

Seine Begründung: "Missachtung der Unschuldsvermutung und aller fundamentalen Rechte."

Der suspendierte UEFA-Präsident Michel Platini will am Freitag nicht zur entscheidenden Anhörung vor der rechtsprechenden Kammer der FIFA-Ethikkommission erscheinen. Der Chef der Europäischen Fußball-Union begründete seinen Verzicht auf eine erneute Aussage laut seinen Anwälten mit einer angeblichen "Missachtung der Unschuldsvermutung und aller fundamentalen Rechte" durch die Ethikhüter.

Platini ist wegen einer dubiosen Millionenzahlung für 90 Tage suspendiert. Er bezieht sich mit seinem Vorwurf auf angebliche Aussagen eines Sprechers der FIFA-Ermittler, Andreas Bantel, über eine mehrjährige Sperre. Dieser habe das Urteil gegenüber der Presse schon vorweggenommen. Bantel hatte später betont, seine Aussagen über Belege für korruptes Verhalten Platinis und eine bereits feststehende mehrjährige Strafe seien falsch wiedergegeben worden.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.