Okotie debütiert in Belgien

Okotie, hier noch im Austria-Dress, fühlt sich in Belgien wohl.
Foto: apa

Rubin Okotie wurde bei der Niederlage seines neuen Klubs St. Truiden eingewechselt.

Rubin Okotie ist am Samstag zu seinem Debüt beim belgischen Fußball-Erstligisten St. Truiden gekommen.

Der 24-jährige Stürmer, der zu Wochenmitte vom 1. FC Nürnberg an St. Truiden verliehen worden ist, wurde gegen RAEC Mons Bergen von Trainer Guido Brepoels in der 46. Minute beim Stand von 0:2 eingewechselt. St. Truiden verlor das Spiel der dritten Runde der Jupiler League mit 2:4 und ist mit einem Punkt Tabellen-Vorletzter.

Okotie leitete das 2:4 von Ghoochannejhad (57.) ein und vergab in der 82. Minute selbst eine Chance. "Schade, ich hätte bei meinem Debüt gerne gepunktet. Aber ich fühle mich bei St. Truiden schon jetzt sehr wohl, bin von der Mannschaft gut aufgenommen worden und habe nun eine Woche Zeit, meine Mitspieler im Training besser kennenzulernen. Ich freue mich schon auf das kommende Heimspiel, mein Ziel ist es, da schon in der Startelf zu stehen und das erste Tor für meinen neuen Club zu erzielen", erklärte Okotie. St. Truiden trifft nächsten Samstag auf Lokeren.

(apa / mod) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?