Wayne Hennessey steht unter Verdacht. 

© Action Images via Reuters / ANDREW COULDRIDGE

Sport | Fußball
01/07/2019

Nazi-Gruß: Wales-Teamgoalie sorgt für Eklat

Auf einem Instagram-Foto scheint die Absicht von Wayne Hennessey klar zu sein. Der Crystal-Palace-Goalie bestreitet dies.

Er wollte den Ton verstärken, erklärte Wayne Hennessey. So rechtfertigt der walisische Schlussmann eine umstrittene Geste in einer Instagram-Story.

Die Mannschaft des Premier-League-Klubs Crystal Palace hatte sich am Samstagabend nach dem Cup-Sieg gegen den unterklassigen Klub Grimsby zu einem Team-Dinner versammelt. Der ehemalige deutsche Teamspieler und heutige Palace-Mittelfeldmann Max Meyer wollte den gemeinsamen Abend verewigen, also schoss er ein Foto, das zu einer Instagram-Story wurde. Noch im Laufe des Abends sah sich Meyer gezwungen, die Story offline zu nehmen. Warum eigentlich?

Ein Screenshot des gelöschten Bildes zeigt, wie Hennessey mit dem ausgestreckten Arm zum Nazi-Gruß ansetzt. Die andere Hand hält er über dem Mund.

Am Tag darauf musste der 31-Jährige Stellung dazu nehmen. "Ich wurde darauf aufmerksam gemacht, dass die Kamera in einem Moment erstarrt, in dem es so ausschaut, als würde ich einen völlig unangemessenen Gruß zeigen", schrieb der Waliser auf Twitter. "Ich winkte und schrie den Fotografen an, er solle sich beeilen und legte dabei meine Hand über den Mund, um den Ton weiterzutragen", lautete die etwas kuriose Begründung für seine Geste. 

Der 81-fache Teamspieler streitet jegliche Absicht vehement ab: "Ich kann jedem versichern, dass ich das niemals tun würde. Jede Ähnlichkeit mit dieser Art von Geste ist absolut zufällig".