© REUTERS/SUSANA VERA

Sport Fußball
06/05/2019

Nations League: Und wieder macht Ronaldo den Unterschied aus

Der Superstar erzielte im Halbfinale alle drei Tore beim 3:1-Sieg Portugals gegen die Schweiz.

von Florian Plavec

Portugal steht als erste Mannschaft im Finale der Nations League. Die Portugiesen besiegten die Schweiz in Porto 3:1, Superstar Cristiano Ronaldo erzielte alle drei Tore für sein Team.

Die Zuschauer im Estadio do Dragao sahen eine gut aufgelegte Schweizer Mannschaft, die mit Chancen von Champions-League-Sieger Xherdan Shaqiri (3.) und Portugal-Legionär Haris Seferovic (5.) enorm stark begann. Nach einer diskussionswürdigen Entscheidung des deutschen Schiedsrichters Felix Brych, der ein Foul an Ronaldo gesehen haben will, gab es in der 25. Minute Freistoß. Den setzte der 34-Jährige von Juventus Turin direkt in die lange Ecke.

Kuriose Szene

In der 53. Minute gab es einen Elfmeterpfiff für Portugal. Doch der VAR rief  Schiedsrichter Brych zur Überprüfung zum Bildschirm. Dort checkte der Deutsche eine Szene, die sich zuvor im anderen Strafraum abgespielt hatte und gab Elfmeter – allerdings für die Schweiz. Rodriguez verwandelte.

In der Schlussphase stand dann wieder CR7 im Mittelpunkt. Zuerst traf Ronaldo aus 14 Metern zum 2:1 (88.), zwei Minuten später schloss er einen Konter mit einem sehenswerten Haken und einem Schuss zum 3:1-Endstand ab.

Am Donnerstag wird in  Guimarães zwischen England und den Niederlanden der zweite Finalist  ermittelt. Das Finale findet am Sonntag in Porto statt.