England (Kane) trifft am Mittwoch auf die Niederlande

© AP/Francisco Seco

Sport | Fußball
06/05/2019

Nations League soll künftig WM-Startplatz einbringen

Der UEFA-Bewerb für Nationalteams wird aufgewertet. Profitieren dürften die Europäer davon bereits bei der WM 2022.

Das Abschneiden bei der nächsten Auflage der Nations League könnte zwei Teams aus Europa einen Startplatz bei der Fußball-WM 2022 in Katar sichern. Wie die Nachrichtenagentur AP berichtete, plant die UEFA einen Qualifikationsmodus, der zwei Mannschaften über den neuen Teamwettbewerb die Teilnahme an einer WM-Play-off-Runde einbringen würde.

Demnach sollen zehn der 13 europäischen WM-Startplätze an die zehn Gruppensieger der Qualifikationsrunde gehen. Diese wird im Jahr 2021 von März bis November gespielt werden. Die drei restlichen europäischen WM-Plätze würden in zwei Ausscheidungsrunden im März 2021 unter den zehn Zweitplatzierten der Qualifikationsgruppen und den zwei besten noch nicht für die WM qualifizierten Gruppensiegern der Nations League vergeben werden.

„Es wird Teil des Plans sein, dass die Nations League hineinpasst“, sagte der stellvertretende UEFA-Generalsekretär Giorgio Marchetti über die anstehenden Diskussionen zum Qualifikationsformat.

Derzeit läuft das Finalturnier der Premierenauflage der Nations League in Portugal. Am Mittwoch empfängt im ersten Halbfinale Gastgeber Portugal die Schweiz (20.45), am Donnerstag trifft die Niederlande auf England (20.45 Uhr).