Sport | Fußball
01.12.2017

Nachwuchs-Teamchef: Der ÖFB holt Martin Scherb

Der 48-Jährige Niederösterreicher wird künftig die Unter-19 und auch die U 15 trainieren.

Ein halbes Jahr nach seinem Rauswurf in Altach hat Martin Scherb einen neuen Trainerjob gefunden. Der ÖFB holte den 48-Jährigen, der den SKN St. Pölten 2008 von der Regionalliga Ost in die Erste Liga geführt hat.

Scherb übernimmt beim ÖFB nicht nur die hochtalentierte Unter-19 (Jahrgang 1999), die zuletzt Peter Schöttel bis zu seiner Beförderung zum Sportdirektor gecoacht hat, sondern auch die Unter-15-Mannschaft. Die Bestellung Scherbs ist somit auch die erste alleinige Personalentscheidung von Schöttel. A-Teamchef Franco Foda war noch vom Präsidium beschlossen worden.

Scherb übernimmt darüber hinaus die sportliche Leitung der Landesverbands Ausbildungszentren (LAZ) Ost/Süd in Zusammenarbeit mit Hermann Stadler, der die LAZ West betreut.

In Altach gescheitert

Der Niederösterreicher aus Herzogenburg war zuletzt seit Sommer ohne Trainerjob. Sein Engagement in Altach, das er als Winterkönig übernommen hatte, ging davor bei nur zwei Siegen in 15 Spielen kräftig in die Hose.

„Mit Martin Scherb können wir einen weiteren Fachmann in unserem Trainerteam begrüßen. Es war der geeignetste Kandidat für dieses breitgefächerte Aufgabengebiet, das neben der Teamchef-Tätigkeit auch die konzeptionelle Arbeit an Zukunftsprojekten umfasst“, sagt Peter Schöttel.