© Privat

Sport Fußball
02/04/2021

Nach nur fünf Monaten: Damir Canadi verlässt Atromitos Athen

Das zweite Engagement Canadis bei den Griechen endet nach nur 21 Spielen und einer Niederlage im Cup.

Erst vor wenigen Tagen war der Wechsel von Austria-Stürmer Bright Edomwonyi in die griechische Super League 1, zu Atromitos Athen bekannt gegeben worden. Zu jenem Verein, bei dem Ex-Rapid-Trainer Damir Canadi das Sagen hatte. Wie am Donnerstag bekannt wurde, wird sich der Angreifer aber auf einen neuen Trainer einstellen müssen.

Denn die Griechen trennten sich nach etwas mehr als fünf Monaten von Canadi. Erst am Mittwoch war man im Cup-Achtelfinale an PAS Giannina gescheitert. Für den 50-jährigen Wiener war es die bereits zweite Station bei den Athenern, diesmal reichte es allerdings bloß für 21 Spiele, in denen lediglich sechs Siege gelangen. In der Liga liegt der Verein auf Platz sieben.

"Nicht die nötige Ruhe"

Canadi meldete sich auf Facebook zu Wort. Er habe viel investiert, um mit dem Klub wieder erfolgreich zu sein, schrieb der ehemalige Rapid-Coach an die Fans. "Dafür musste ich in der Mannschaft personelle Entscheidungen treffen, für die am Ende immer der Trainer verantwortlich ist. Ich war zu hundert Prozent davon überzeugt, dass wir wieder erfolgreich sind in den Top Sechs der Super League", meinte Canadi.

Es sei sportlich gesehen von Beginn der Saison an bis heute auch "nicht die nötige Ruhe im Klub gewesen". Eine Rolle habe auch die Pandemie gespielt, die die Arbeit nicht leichter machen würde. "Im Fußball geht es um Siege und um nichts anderes", schrieb Canadi.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.