Premier League - Brentford v Manchester United

© REUTERS / DAVID KLEIN

Sport Fußball
08/14/2022

Nach dem Horrorstart: Ronaldo droht Rauswurf bei Manchester United

Nach dem schlechtesten Saisonstart seit 30 Jahren sieht sich der Superstar bei Manchester United auch interner Kritik ausgesetzt.

Nach der DemĂŒtigung von Manchester United herrscht beim Team von Cristiano Ronaldo schon frĂŒh in der Saison ErnĂŒchterung. Der englische Rekordmeister fiel mit dem neuen Trainer Erik ten Hag durch das 0:4 gegen den FC Brentford erstmals seit 30 Jahren auf den letzten Platz der Premier League zurĂŒck. Die vier Gegentreffer kassierte United in einer desolaten ersten HĂ€lfte binnen 25 Minuten durch Josh Dasilva (10.), Mathias Jensen (18.), Ben Mee (30.) und Bryan Mbeumo (35.).

TOPSHOT-FBL-ENG-PR-BRENTFORD-MAN UTD

"Ich schaue United seit 42 Jahren und kann mich an keinen Moment erinnern, an dem ich jemals gefĂŒhlt habe, dass es so schlecht ist wie in der ersten Halbzeit", sagte Klub-Legende Gary Neville, der Experte bei Sky Sports ist, am Samstag. "Was fĂŒr eine erste Fußball-Halbzeit sehen wir hier: die Vernichtung von Manchester United." TorhĂŒter David de Gea patzte mehrfach und zeigte sich anschließend selbstkritisch. "Das ist meine Verantwortung. Ich habe meinem Team drei Punkte gekostet", sagte der Spanier. "Es war eine schwache Vorstellung von mir." Der wechselwillige Ronaldo stand in der Startformation und spielte durch.

Vertragsauflösung?

Trainer Erik ten Hag kritisierte seine Spieler nach der desolaten Leistung deutlich. "Es geht nicht, dass man als Man United in 35 Minuten vier Gegentore kassiert", sagte der 52-JÀhrige, der sich beim Publikum entschuldigte. Seine drei Wechsel in der Halbzeitpause kommentierte der NiederlÀnder mit: "Ich hÀtte sie alle auswechseln können."

Einer der nicht nur den Unmut der Fans auf sich zieht, ist jedenfalls Superstar Ronaldo. So berichtet Sky Sports UK, dass dem Portugiesen nun sogar ein Rauswurf droht. Demnach sind die Klub-Verantwortlichen mit der Einstellung des 38-JÀhrigen alles andere als zufrieden. Ein Umdenken wird gefordert. Sollte Ronaldo, dessen Vertrag beim englischen Rekordmeister noch bis 2023 lÀuft, sein Verhalten nicht Àndern, wird offenbar sogar eine Vertragsauflösung angedacht.

ein ActiveCampaign Newsletter Widget Platzhalter.

Wir wĂŒrden hier gerne ein ActiveCampaign Newsletter Widget zeigen. Leider haben Sie uns hierfĂŒr keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte ActiveCampaign, LLC zu.

Jederzeit und ĂŒberall top-informiert

UneingeschrÀnkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare

Nach dem Horrorstart: Ronaldo droht Rauswurf bei Manchester United | kurier.atMotor.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat