© Screenshot / YouTube

Sport Fußball
11/25/2019

Milan-Fans in Rage: Ihre Stars spielten vor Match mit Handys

Die TV-Kameras fingen kurz vor dem Anpfiff des Duells mit Napoli drei von ihrem Beruf abgelenkte Profis.

von Mirad Odobasic

Dem AC Milan geht es nicht gut - und zwar seit Jahren. Der Glanz vergangener Tage ist längst erloschen, einer der erfolgreichsten Fußball-Klubs der Welt ist zu einem Mittelständler geworden. Auch in dieser Saison zeigt die Tendenz klar nach unten: Die Mailänder stehen nach 13 Runden auf dem zwölften Rang der Serie A, der Rückstand auf den sechsten Platz, der zur Teilnahme am Europacup berechtigt, beträgt acht, der auf Spitzenreiter Juventus gar 21 Zähler. 

Die Stimmung bei den Rossoneri ist - milde gesagt - nicht gut. Zusätzlich Öl ins Feuer gossen am Sonntag drei Milan-Profis. Eine Stunde vor dem Anpfiff des in Italien zum "Krisen-Duell" hochgeschaukelten Matches zwischen dem AC und SSC Napoli (derzeit nur Tabellen-Siebenter) wurde dem Pay-TV-Sender Sky Sport Italia ein kurzer Einblick in die Kabine der Mailänder gewährt. 

Die Einblendung, die gerade mal ein paar Sekunden dauerte, sorgte für eine Welle der Entrüstung bei den Milan-Fans. Zu sehen waren nämlich Ante RebicLucas Biglia und Franck Kessie, die gerade damit beschäftigt waren, auf ihre Smartphones zu starren. Überliefert wurde nicht, ob das Trio gerade den Gegner analysierte.  

Der Screenshot von der kurzen TV-Sequenz ging per Twitter schnell um die Welt. Schnell fiel in den Diskussionen ein Name: Zlatan Ibrahimovic. Der schwedische Stürmerstar, der zuletzt mit den Mailändern in Verbindung gebracht wurde, würde für Ordnung in der Kabine sorgen, schrieb ein User und erntete die Zustimmung vieler AC-Anhänger. 

Das "Krisen-Duell" endete übrigens mit einem 1:1. Der Auftritt des Kroaten Rebic war nach nur einer Halbzeit zu Ende. Für ihn kam der Ivorer Kessie, der ebenso wenig wie der Vize-Weltmeister zu überzeugen wusste. Der Argentinier Biglia wurde nach 73. Minuten ausgewechselt. 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.