© Steegwirt

Sport Fußball
07/01/2022

Marko Arnautovic zeigte im Urlaub ein Herz für Kinder

Der Teamspieler schrieb beim Steegwirt am Hallstättersee Autogramme und erfüllte Foto-Wünsche.

von Alexander Strecha

Marko Arnautovic machte in dieser Woche kurz Urlaub vom Urlaub. Mit seiner Familie erholt er sich derzeit in der Gosau im Salzkammergut. Auf eigenen Wunsch gab er bei den ÖFB-Köchen Fritz und Tamino Grampelhuber bei deren Steegwirt am Ufer des Hallstättersees eine Autogrammstunde.

Rund 250 Kinder und Jugendliche folgten der Einladung und nützten die Gelegenheit, sich ein Autogramm des Teamspielers und Bologna-Legionärs zu sichern. Auch für Selfies stand der Stürmer geduldig zur Verfügung.

Arnautovic begründet seine spontane Eingebund: "Ich bin ja nicht jeden Tag hier in der Gegend, die Kinder können uns Spieler daher nicht jeden Tag sehen, auch der Weg ins Stadion ist vielleicht für manche zu weit." Und so wollte er den Kindern einfach Spaß bereiten.

"Österreich ist meine Heimat, ich bin gerne hier", sagte Arnautovic, der in Bad Aussee sogar verwandtschaftlich verwurzelt ist. "Meine Uroma kommt aus dieser Gegend, früher habe ich sie immer wieder besucht."

Für Fritz Grampelhuber und den im wahrsten Sinne des Wortes ausgezeichneten Steegwirt war der Auftritt von Arnautovic eine besondere Ehre: "Wir kennen uns schon lange, es verbindet uns mittlerweile eine Freundschaft. Es war seine spontane Idee. Marko ist ein extrem netter, feiner Kerl, ein Mensch mit Ecken und Kanten."

 

Und einer, der sich auch fürs Kochen interessiert. Da kommt es ab und zu schon vor, dass er die ÖFB-Köche anruft und nach Tipps für die Zubereitung oder das richtige Rezept fragt.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare