Steffen Hofmann kommt an Aleksandar Dragovic nicht vorbei.

© Deleted - 149931

Europa League

Live-Ticker zum Nachlesen: Kiew - Rapid 3:1

Rapid verliert nach starkem Beginn mit 3:1.

12/12/2013, 10:53 PM

Für Rapid geht es im letzten Spiel um alles oder nichts. Nur ein Sieg in Kiew bringt den erhofften Aufstieg in die EL-K.o.-Phase.

Live-Ticker zum Nachlesen: Kiew - Rapid 3:1

Schlusspfiff in Kiew. Rapid verliert verdient mit 3:1. Die Grün-Weißen sind somit ausgeschieden.

Novota lässt einen Schuss von Veloso nach vorne abprallen. Gestocher im Strafraum. Es gibt Ecke, die nichts einbringen wird.

Fast eine Torchance für Rapid. Fast.

Burgstaller rauft sich die Haare. Die Frisur sitzt. Fußball spielen aber die Ukrainer.

Starker Pass vom starken Jarmolenko. Der weniger gute Dudu schießt am Tor vorbei.

Jarmolenko spielt sich mit zwei Rapidlern auf der Outlinie.

Wechsel bei Kiew. Bezus kommt für Belhanda.

Ein Eckball für Rapid ermöglicht Kiew einen Konter.

Bald hat es Rapid überstanden. Es geht noch zehn Minuten.

Ist Terrence Boyd eigentlich noch am Platz? Der einzige Stürmer der Grün-Weißen ist in der zweiten Halbzeit total abgemeldet.

Belhanda versucht den Ball in die rechte Kreuzecke zu heben. Tolle Parade von Novota.

Rapid braucht jetzt schon drei Treffer für den Aufstieg in die K.o-Phase der EL-League. Wunder gibt es im Fußball, in Kiew wird wohl keines passieren.

Über das Foul von Dibon an Jarmolenko sollte man sich noch mal unterhalten, Herr Björn Kuipers...

70. Minute. Tor für Kiew. Foul von Dibon an Jarmolenko. Die Mauer steht. Veloso läuft an und zirkelt den Ball unhaltbar ins Tor. Es steht 3:1.

Doppelchance für Rapid. Kein Tor. Dafür ein Wechsel: Schaub und Behrendt kommen. Hofmann und Boskovic gehen. Die Jungen müssen es richten.

Manche Rapid-Spieler sind einfach zu langsam. Die Ukrainer wirken spritziger.

Es geht hin und her. Jarmolenko hat das 3:1 am Fuß. Novota weiß das zu verhindern.

Konter von Rapid. Das geht schneller.... und schon ist der Ball wieder weg.

Barisic steht aufgeregt an der Linie. Seine Jungs machen aber selten das, was er will.

Rapid kann kaum Druck aufbauen. Starkl hat zwar neuen Schwung gebracht. Der Rapid-Youngstar bleibt aber immer wieder hängen.

Unnötige Attacke von Terrence Boyd. Gelb für den Rapid-Stürmer.

Novota klärt die Ecke eher ungeschickt. Den Ball kann man schon fangen.

Kiew übernimmt wieder das Spiel. Erster Eckball nach der Pause.

Hofmann arbeitet viel nach hinten. Das kostet Kraft.

Boyd probiert viel, schafft aber wenig und stolpert über seine eigenen Beine.

Kiew lauert jetzt auf Konter. Rapid versucht das Spiel zu machen. Nicht gerade die Stärke der Grün-Weißen.

Was für ein Fehler von Mario Sonnleitner. Belhanda spielt alle aus und gibt an Jarmolenko ab. Der trifft das leere Tor nicht. Wahnsinn!

Es geht weiter. Starkl ist bei Rapid neu im Spiel. Sabitzer durfte in der Kabine bleiben. Kiew kommt unverändert aufs Spielfeld zurück.

Halbzeit in einer sehr unterhaltsamen Partie. Rapid geht durch Boyd in der 6. Spielminute in Führung. Zur Halbzeit steht es aber 2:1 für Kiew. Da ist für die Grün-Weißen noch was drinnen. Denn die Ukrainer wirken in der Abwehr alles andere als sicher.

Dynamo Kiew steht ganz schlecht in der Abwehr. Die Innenverteidigung mit Dragovic steht viel zu weit vom Gegner weg. Auf Hilfe vom defensiven Mittelfeld warten sie bislang vergebens. Rapid nützt das Problem der Ukrainer aber nicht aus.

Und wieder Hofmann mit einer großen Chance. Der Rapidler zieht aus 15 Metern ab und zwingt dem Tormann der Ukrainer zu keiner Glanzparade. Zu schwach fällt der Schuss aus.

Langer Ball auf den extrem starken und schnellen Ideye. Der Nigeraner verzieht. Rapid darf weiter hoffen.

Gusev überlauft die Rapid-Abwehr und bringt den Ball in die Mitte. Dort steht zum Glück für Rapid aber kein Abnehmer.

Nein....! Was für eine Ausgleichs-Chance für Rapid. Hofmann scheitert am Tormann. Den hätte der Routinier schon machen können.

Rapid wirkt ideenlos. Kiew spielt sich nun Chance um Chance heraus.

TOR für Kiew. Ein schöner Treffer der Ukrainer in der 28. Minute. Ideye legt fein auf Gusev auf, der lässt sich diese Chance nicht entgehen und befördert den Ball volley über die Linie.

So einfach darf man es den Ukrainern nicht machen. Trimmel fällt um, die anderen sehen ihm dabei zu und schon steht es 1:1.

TOR für Kiew. Lens kommt völlig frei zum Schuss. Aus sieben Metern lässt er Novota keine Chance.

Platz für Belhanda. Der Marokkaner nützt diesen auch geschickt aus, bleibt aber im Strafraum hängen. Glück für Rapid.

Rapid mauert. Kiew drückt. Die Wand hält.

Tolle Ausgleichsmöglichkeit für Kiew. Vukojevic schießt alleine vorm Tor drüber - aus zehn Metern.

Die Ukrainer machen Druck. Guter Seitenwechsel und tolle Flanke von Lens. Novota kann klären.

Hofmann läuft kurz alleine aufs Tor. Er wird aber bald von Dragovic eingeholt. Der Rapidler war aber noch nie der Schnellste.

Rapid macht die Räume geschickt eng und ist im Konter sehr gefährlich.

Besser kann man gar nicht in eine so schwere Partie starten. Mit der ersten Chance geht Rapid in Kiew in Führung. Die Antwort der Ukrainer bleibt bislang aus.

TOOOR für Rapid in der 6. Spielminute. Boyd trifft nach einem Stanglpass von Burgstaller.

Boyd im Laufduell mit Tremoulinas. Der Rapidler ist zu langsam und kann sich nur mit einem Faoul helfen.

Ideye über links. Aber die Rapid-Abwehr kann klären.

Das Spiel ist nur zwei Minuten alt und schon hat Kiew eine Top-Chance. Aber Novota hat keine Probleme.

Es geht los. Kiew ist im Ballbesitz.

Die Europa League Hymne dröhnt aus den Stadionboxen. Klingt fürchterlich.

Die Temperaturen in Kiew liegen knapp über dem Gefrierpunkt. Rund 1200 Rapid-Anhänger haben es in die Ukraine geschafft.

Für Dynamo Kiew ist die Herbstsaison bereits seit zehn Tagen vorbei. Ob das ein Vor- oder ein Nachteil ist, wird sich in Kürze zeigen. Gleich geht es los.

Dynamo Kiew: Schowkowski - Gusew, Chacheridi, Dragovic, Makarenko - Vukojevic, Veloso - Jarmolenko, Belhanda, Lens - Ideye

Rapid beginnt mit: Novota - Trimmel, Sonnleitner, Dibon, Schrammel - Petsos, Boskovic - Hofmann, Burgstaller, Sabitzer - Boyd.

Nur ein Sieg hilft Rapid heute weiter.

Wir würden hier gerne ein Login zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Liebe Community,

Mit unserer neuen Kommentarfunktion können Sie jetzt an jeder Stelle im Artikel direkt posten. Klicken Sie dazu einfach auf das Sprechblasen-Symbol rechts unten auf Ihrem Screen. Oder klicken Sie hier, um die Kommentar-Sektion zu öffnen.

Live-Ticker zum Nachlesen: Kiew - Rapid 3:1 | kurier.atMotor.atKurier.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat