Thailand
02/25/2013

Linz gibt sein Debüt in der Königsklasse

Der Ex-Austrianer stürmt am Dienstag erstmals in der asiatischen Champions League.

von Alexander Strecha

Mittlerweile hat Roland Linz mehr als nur „One Night in Bangkok“ verbracht. Seit Jänner lebt der Ex-Austrianer in Thailand, heute geht der 31-Jährige zum zweiten Mal nach dem Supercup-Finale für seinen neuen Verein Muangthong United in einem Pflichtspiel auf Torjagd.

Und das nicht in der thailändischen Liga, wo Muangthong Titelverteidiger ist, sondern in der asiatischen Champions League. Man empfängt zum Auftakt den südkoreanischen Champion Jeonbuk FC.

Der Torjäger ist im 4-3-3-System des Meisters als zentrale Spitze fix eingeplant. Mittlerweile hat er sich in jeder Hinsicht an die neue Umgebung gewöhnt. „Am Anfang war die Umstellung auf 35 Grad sehr schwierig. Jetzt hat sich mein Körper darauf eingestellt, das Training fällt mir schon viel leichter.“

Stammspieler

In den Testspielen stand Linz stets in der Startelf. „Das Zusammenspiel mit den Kollegen wird von Tag zu Tag besser“, sagt Linz. Sieben Nationalteamspieler sind erst vor zwei Wochen zum Klub gestoßen. „Die Abläufe funktionieren gut, werden aber sicher noch besser.“

Probleme bei der Verständigung gibt es keine, die gemeinsame Sprache ist Englisch. Linz steht zudem zudem ein Dolmetscher zur Verfügung. „Alle sind nette Typen und extrem hilfsbereit. Wenn ich etwas brauche, dann wird mir geholfen.“

Derzeit logiert Linz noch in einem Hotel. „Es gibt Schlimmeres im Leben, als in einem Hotel in Bangkok zu wohnen.“ Vom Verein bekommt er in einem Monat ein Haus zur Verfügung gestellt, man wartet noch auf die Einrichtung.

Am 3. März startet für Muangthong die Titelverteidigung in der thailändischen Liga. „Die Meisterschaft ist natürlich das erklärte Ziel. Vom Klub – und auch von mir.“

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.