Sport | Fußball
23.07.2018

Lewandowski bleibt auch unter Brzeczek Polens Teamkapitän

Der frühere Österreich-Legionär übernahm die Polen nach der WM-Enttäuschung und setzt auf Evolution.

Evolution und nicht Revolution lautet das Credo von Polens neuem Fußball-Teamchef Jerzy Brzeczek. Der 47-jährige Ex-Profi, der den Großteil seiner Karriere in Österreich (FC Tirol bzw. Wacker Innsbruck, LASK, Sturm und FC Kärnten) gespielt hatte, kündigte am Montag an, dass Bayern-München-Torjäger Robert Lewandowski weiterhin eine Schlüsselrolle in der Nationalmannschaft einnehmen werde.

" Lewandowski bleibt Kapitän. Ich beabsichtige nicht, irgendwelche Revolutionen durchzuführen", betonte Brzeczek, der mit Polen 1992 Olympia-Silber geholt hatte und seine Heimat nach dem WM-Scheitern in der Gruppenphase wieder in die Erfolgsspur führen soll. Ihm gehe es um "Evolution, neue Spieler einzubauen (...), aber wir müssen das auf besonnene Art machen, um die Balance im Team zu halten".