Sport | Fußball
15.05.2017

Legionärs-Check: Österreicher-Tore im deutschen Gipfel

David Alaba und Marcel Sabitzer trafen beim 5:4-Sieg der Bayern in Leipzig.

DEUTSCHE BUNDESLIGA:

Gleich drei ÖFB-Teamspieler traten am Samstagnachmittag als Torschützen in Erscheinung. Den wichtigsten Treffer erzielte dabei David Alaba, der in der Nachspielzeit im Schlager in Leipzig mit einem perfekten Freistoß ins Kreuzeck den Ausgleich zum 4:4 (91.) besorgte und nun bei vier Liga-Saisontoren hält. Die Bayern siegten am Ende sogar noch 5:4.

Marcel Sabitzerbesorgte bereits in der zweiten Minute mit seinem siebenten Saisontreffer die frühe Leipzig-Führung.Guido Burgstallertraf beim 1:1-Heimremis von Schalke gegen den Abstiegskandidaten HSV zum 1:0. Es war schon der neunte Treffer des Ex-Rapidlers, obwohl er erst im Winter vom Zweitligisten Nürnberg nach Gelsenkirchen gewechselt war.

Um den Verbleib in der Bundesliga müssen weiterhin Michael Gregoritsch ( HSV, 35 Punkte), Karim Onisiwo (Mainz, 37) sowie die Augsburger Martin Hinteregger, Georg Teigl und Kevin Danso (37) zittern. Gregoritsch, der mit Hamburg auf dem Relegationsplatz steht, durfte in Gelsenkirchen ab der 78. Minute mitwirken. Hinteregger spielte beim 1:1 gegen Dortmund durch, Teigl ab der 87., Danso war nur Ersatz. Onisiwo stand beim 4:2-Heimerfolg der Mainzer über Frankfurt nicht im Kader.

Abgestiegen sind leider die beiden ÖsterreicherMarkus SuttnerundLukas Hinterseermit ihrem FC Ingolstadt. Nach dem 1:1 in Freiburg (Suttner bis 87., Hinterseer Ersatz) und dem gleichzeitigen Punktegewinn Hamburgs ist das rettende Ufer zu weit weg.

Eine empfindliche Heimpleite gab es für Werder Bremen. 3:5 verloren die Norddeutschen gegen den Tabellenvierten Hoffenheim. Zlatko Junuzovic spielte durch, Florian Kainz durfte die letzte Viertelstunde ran, Florian Grillitsch saß gegen seinen neuen Klub nur auf der Bank.

2. DEUTSCHE LIGA:

Der Kärntner Marco Knaller ist zum vierten Mal in dieser Saison vom deutschen Fachmagazin kicker in die "Elf des Tages" der zweiten deutschen Liga nominiert worden. Der 30-jährige Torhüter des SV Sandhausen war beim 1:0-Auswärtssieg gegen die Würzburger Kickers ohne Gegentor geblieben.

Der VfB Stuttgart und Hannover 96 haben die direkte Rückkehr ins Oberhaus dicht vor Augen. Nach dem 1:0-Sieg von Martin Harniks 96ern im Spitzenspiel der vorletzten Runde gegen die Schwaben halten beide Teams bei je 66 Punkten. Harnik traf in der 85. Minute die Stange, Florian Klein spielte bei Stuttgart bis zur 77. Minute.

PREMIER LEAGUE:

Marko Arnautovic musste sich daheim mit Stoke City Arsenal geschlagen geben. Der Wiener war beim 1:4 bis zur 81. Minute im Einsatz, dann ging er mit einem verletzten Arm vom Platz. Wie derStoke Sentinelberichtet, dürfte es sich um einen Armbruch handeln.

Auch Ex-ÖFB-Teamkapitän Christian Fuchs steckte am Wochenende eine Niederlage ein, beim 1:2 bei Manchester City spielte der 31-Jährige durch und sah Gelb. Sebastian Prödl war ebenso über die gesamte Spielzeit im Einsatz, auch der Steirer verlor mit seinem Klub Watford bei Everton (0:1).

Kevin Wimmer war beim 2:1-Heimerfolg von Tottenham gegen Manchester United wie gewohnt nur Bankdrücker.

USA:

Die New York Red Bulls haben in der Major League Soccer (MLS) eine 1:3-Heimniederlage gegen Los Angeles Galaxy kassiert. Den Ehrentreffer für die Gastgeber erzielteDaniel Royerin der 93. Minute. Es war bereits das dritte Saisontor für den Ex-ÖFB-Teamspieler. New York RB liegt in der Eastern Conference der MLS auf Platz fünf.