Sport | Fußball
23.04.2018

Junuzovic verlässt Bremen: Kommt er nach Österreich?

Der Werder-Kapitän geht von Bord: Zlatko Junuzovic beendet im Sommer sein Kapitel bei Werder Bremen.

Nach sechseinhalb Jahren ist Schluss. Zlatko Junuzovic verabschiedet sich im Sommer von Werder Bremen. Noch zwei Mal hat er Gelegenheit, sich von den Fans zu verabschieden, bei den Heimspielen gegen Dortmund und Leverkusen. „Das sind echte Highlight-Spiele für mich. Ich werde versuchen, sie zu genießen.“ Der letzte Auftritt erfolgt dann in Mainz.

Es gibt konkrete Angebote, in den kommenden zwei Wochen will der 30-Jährige seine Unterschrift unter einen neuen Vertrag setzen. Interessenten meldeten sich in den vergangenen Monaten aus Deutschland, England und den USA. Auch Salzburg soll ein ganz heißes Thema sein. Das Angebot ist laut KURIER-Informationen sehr gut, von Junuzovic kommt zu diesem Thema weder eine Bestätigung noch ein Dementi. „Die Entscheidung ist bereits gefallen. Aber es stehen noch einige Details aus, so dass ich jetzt noch nicht mehr verraten kann.“

 

Im Jänner 2012 wechselte Junuzovic direkt aus dem Trainingslager der Wiener Austria im türkischen Lara nach Bremen, wo er von Beginn an zum Stammspieler, später zum Publikumsliebling und Kapitän wurde. „Das waren schon vier, fünf turbulente Tage damals im Trainingslager. Eigentlich war vorgesehen, dass ich mich ein halbes Jahr eingewöhnen soll in Bremen, und dann habe ich von Anfang an jedes Spiel absolviert.“ Schon vergangenen Sommer deutete vieles auf einen Abschied hin, der türkische Erstligist Trabzonspor unterbreitete dem Ex-Teamspieler ein unmoralisches Angebot und bot mehr als sieben Millionen Ablöse. Doch Werder ließ den Kapitän nicht gehen und bot Junuzovic einen neuen Vertrag an – zu deutlich schlechteren Konditionen. Kein Zeichen hoher Wertschätzung. „Dennoch habe ich hier viele positive Dinge erlebt.“