Junuzovic tritt aus dem Nationalteam zurück

Fussball , Oesterreich - Niederlande
Foto: Agentur Diener/DIENER / Philipp Schalber Zlatko Junuzovic zog den Schlussstrich unter seine Karriere im Teamdress.

Der 30-Jährige will sich künftig mehr auf die Familie konzentrieren und auf seine Gesundheit achten.

Schlusspfiff für Zlatko Junuzovic im österreichischen Nationalteam: Der Bremen-Legionär tritt nach 55 Länderspielen zurück. Grund dafür sind nicht die Turbulenzen der letzten Zeit rund um den ÖFB. "Ich will mehr Zeit für meine Familie haben, außerdem muss ich auf meine Gesundheit schauen." Junuzovic laboriert an einer langwierigen Knöchelverletzung mit Knorpelschaden.

"Wir müssen die Trainingsbelastungen jetzt genau steuern, daher muss ich mich vermehrt auf den Klub konzentrieren. Es war für mich eine super Zeit. Jetzt kommt mit dem neuen Teamchef auch eine Art Neuanfang, da werde ich nicht mehr dabei sein." Hätte sich Österreich für die WM 2018 in Russland qualifiziert, dann hätte Junuzovic seine Team-Karriere im kommenden Sommer beendet.

Der 30-Jährige geht mit Wehmut: "Ich werde nie vergessen, wie kräftezehrend und steinig der Weg war, bis ich mich Nationalteam etablieren konnte. Die Entscheidung zum Rücktritt fiel mir deshalb alles andere als leicht. In 55 A-Länderspielen hatte ich die große Ehre mein Land zu repräsentieren und konnte dabei viele unvergessliche Momente erleben. Ganz besonders denke ich dabei an die erstmalige sportliche Qualifizierung für eine Europameisterschaft, bei der ich das wichtige Siegestor gegen Moldawien erzielen konnte."

Ausdrücklich bedankte sich Junuzovic beim scheidenden Teamchef Marcel Koller, "der mir durch seine Einberufungen und Einsätze über die letzten Jahre sein Vertrauen geschenkt hat". Weiters meinte der Ex-Austrianer: "Dazu durfte ich in all diesen Jahren viele beeindruckende Menschen im Verband, Trainer- und Betreuerstab als auch unter meinen Spieler-Kollegen kennenlernen und schätzte den gemeinsamen Austausch sehr. Es waren Erfahrungen, die mich als Spieler und auch als Person prägten."

Junuzovic gab bereits am 1. März 2006 als 18-Jähriger beim 0:2 in Wien gegen Kanada sein A-Team-Debüt und brachte es im selben Jahr noch auf drei weitere Testspiel-Einsätze. Es folgte eine Pause von fast vier Jahren, ehe er sich dauerhaft in der ÖFB-Auswahl etablierte. Davor hatte Österreichs Fußballer des Jahres 2010 mit der U20-Nationalmannschaft bei der WM 2007 in Kanada mit Rang vier für Furore gesorgt.

Durch seinen Abgang geht der Zerfall jener ÖFB-Formation weiter, die eine mit neun Siegen und einem Remis historische EM-2016-Quali ablieferte. Christian Fuchs trat schon im Vorjahr zurück, Robert Almer fällt noch monatelang aus und auch Marc Janko und Florian Klein dürften künftig keine oder nur untergeordnete Rollen spielen.

Steckbrief

Zlatko Junuzovic (30)

Geboren am 26. September 1987 in Loznica (SRB)
Größe/Gewicht: 1,72 m/69 kg
Position: zentrales Mittelfeld
Aktueller Klub: Werder Bremen (seit Jänner 2012, Vertrag bis Juni 2018)
Bisherige Klubs: GAK (1999-2007), Austria Kärnten (2007-2009), Austria Wien (2009-Dezember 2011)
Länderspiele: 55 (7 Tore)
Länderspiel-Debüt: 1. März 2006 (0:2 in Wien gegen Kanada)

Größte Erfolge:
* EM-Teilnahme 2016 in Frankreich
* U20-WM-Vierter 2007 in Kanada
* Österreichs Fußballer des Jahres 2010
* Spieler der Saison 2010/11 in der österreichischen Bundesliga

(kurier / as) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?