Sport | Fußball 31.01.2012

Janko bestätigt Wechsel zu FC Porto

© Bild: APA/ROBERT JAEGERAPA

Nun ist es offiziell: Der Teamkapitän stürmt künftig für den amtierenden Europa-League-Sieger.

Österreichs Teamkapitän Marc Janko geht in Zukunft für den FC Porto auf Torjagd. Der 28-jährige Stürmer unterschrieb beim portugiesischen Meister und Europa-League-Sieger am Dienstag einen Vertrag bis Juni 2015. Janko sprach vom "Höhepunkt meiner bisherigen Karriere". Bei seinem Ex-Klub Twente Enschede war der Angreifer zuletzt nicht immer erste Wahl gewesen.

Janko war im Sommer 2010 von Red Bull Salzburg in die Niederlande gewechselt, zuletzt sollen ihm mehrere Angebote vorgelegen sein - darunter von Celtic Glasgow, Fulham, Fenerbahçe Istanbul und 1899 Hoffenheim. Der Niederösterreicher entschied sich aber für den 25-fachen portugiesischen Meister, der sich schon seit Sommer um einen Nachfolger für den zu Atlético Madrid abgewanderten Kolumbianer Radamel Falcao bemüht hat.

"Porto ist ein großartiger Traditionsverein und zählt in Europa zu den absoluten Topklubs", begründete Janko. "Aus sportlicher Sicht ist es eine große Herausforderung, der ich mich aber durchaus gewachsen fühle." Porto liegt unter Trainer Vitor Pereira derzeit fünf Punkte hinter Rekordmeister Benfica Lissabon auf Tabellenplatz zwei. In der K.o.-Phase der Europa League geht es gegen Manchester City, dort ist Janko wegen seiner Einsätze für Twente aber nicht spielberechtigt.

Karriere-Höhepunkt

Mit den Brasilianern Hulk und Kleber sowie dem Portugiesen Silvestre Varela verfügt Porto in der Offensive über weitere Hochkaräter. Zudem kehrte der Argentinier Lucho Gonzalez zu seinem Ex-Klub zurück. Die Ablösesumme für Janko beträgt laut Medienangaben zwischen 5,5 und 7 Millionen Euro. Bis zuletzt hatte sich der Transfer an einer Bankgarantie gespießt. Die obligatorischen medizinischen Tests hatte Janko bereits am Montag absolviert.

In 75 Spielen für Twente hat Janko 37 Tore erzielt, zuletzt war ihm allerdings mehrfach der niederländische Jungstar Luuk de Jong vorgezogen worden. Daher entschied sich Janko für den nächsten Schritt - jenen zum Champions-League-Sieger des Jahres 2004. "Für mich ist es der Höhepunkt meiner bisherigen Karriere und in jeder Hinsicht der richtige Schritt", betonte Janko. Sein Vertrag in Enschede wäre noch bis Sommer 2014 gelaufen.

"Die Zeit in den Niederlanden war ein wichtiger Abschnitt meiner Karriere, den ich nicht missen möchte", erklärte Janko. "Ich bin als Spieler weiter gereift und nun bereit für neue Aufgaben." Porto habe sich besonders um ihn bemüht, am Wochenende kam es zu ersten Treffen mit den Vereinsverantwortlichen. Janko will das Vertrauen so schnell wie möglich rechtfertigen. Porto habe hohe Erwartungen, erinnerte der 24-fache Internationale (10 Tore). "Ich fühle mich geehrt, beim Erreichen dieser Ziele mithelfen zu können."

Mehr zum Thema

  • Hauptartikel

  • Hintergrund

  • Porträt

  • Hintergrund

  • Porträt

Erstellt am 31.01.2012