Mario Balotelli sorgt wieder für Gesprächsstoff.

© undefined

Fußball
12/02/2014

Immer Ärger um Balotelli

Der Englische Verband leitet ein Verfahren gegen den Italiener wegen eines Beitrags auf "Instagram" ein.

Mario Balotelli hat sich wieder einmal Ärger eingehandelt. Der Englische Fußballverband (FA) leitete am Montag eine Untersuchung gegen den Angreifer von Liverpool ein. Grund dafür ist ein laut FA rassistischer und anti-semitischer Beitrag des Italieners auf der Social-Media-Plattform Instagram. Balotelli löschte den Beitrag später und entschuldigte sich für das Missverständnis.

Der 24-Jährige hatte ein Bild der Videospiel-Figur Super Mario gepostet, in dem unter anderem "springt wie ein Schwarzer und hortet Münzen wie ein Jude" stand. Balotelli erntete daraufhin prompt Kritik, worauf er offensichtlich verärgert anmerkte, dass seine Mutter selbst jüdisch sei. Später entschuldigte er sich. Es tue ihm leid, falls er jemanden beleidigt habe. Er habe den Cartoon als lustig empfunden. So trägt das Bild die Überschrift: "Sei nicht rassistisch!"

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.