Sport | Fußball
05.12.2011

Ibrahimovic freut sich auf Barça

Champions League: AC Milan trifft im Schlager auf Barcelona, den Ex-Klub von Ibrahimovic.

Im Schlager des zweiten Tages der fünften Runde treffen zwei Teams aufeinander, die bereits fix für das Achtelfinale qualifiziert sind.

Titelverteidiger FC Barcelona tritt in San Siro gegen AC Milan an. In dem Spiel fällt nur noch die Vorentscheidung darüber, wer am Ende in der Gruppe H als Spitzenreiter aufsteigt. Die Spanier weisen vor dem elften Treffen (Bilanz: 4-3-3 für die Katalanen) der zwei Riesen zwei Punkte Vorsprung auf die Rossoneri auf.

"Es wird ein großartiges, fantastisches Spiel. Wir spielen gegen die beste Elf der Welt", glaubt Zlatan Ibrahimovic vor dem Wiedersehen mit seinem Ex-Klub Barcelona.

Der Star und Teamspieler von Österreichs kommendem WM-Quali-Gegner Schweden war im Juli 2009 im Tausch für Samuel Eto'o plus 46 Millionen Euro Draufgabe von Inter Mailand nach Katalonien gewechselt, aber nach nur einem Jahr und 21 Toren als Meister mit der Truppe von Josep Guardiola wieder nach Italien verschwunden.

Wenn er an seinen Abschied zurückdenkt, dann "war es für alle Beteiligten die beste Lösung". Er sagt: "Ich denke auch, dass Milan der größte Verein ist, für den ich je tätig war."

Ibrahimovic, der bisher in drei der vier Champions-League-Partien im Einsatz war und stets getroffen hat, fühlt sich in Mailand seit dem ersten Tag pudelwohl, die Stadt ist nach seinem Geburtsort Malmö zur zweiten Heimat geworden. "Für mich ist es wichtig, dass man nicht nur auf dem Rasen glücklich ist, sondern auch abseits davon."

In der ersten Runde der Gruppenphase hatte der Schwede mit dem Haarzopf im Camp Nou (2:2) wegen einer Oberschenkelblessur passen müssen, umso größer ist nun sein Ehrgeiz, es seinem Ex-Arbeitgeber zu zeigen. "Es geht vor allem ums Prestige. Wenn man den Bewerb gewinnen will, dann muss man auch starke Gegner schlagen."