Sport | Fußball
27.01.2013

HSV gewinnt Nord-Derby

Die Bayern besiegen Stuttgart. Harnik und Arnautovic fliegen vom Platz.

Mit einem Sieg im 97. Bundesliga-Nordderby hat der Hamburger SV die Europacup-Plätze wieder ins Visier genommen. Die Mannschaft von Trainer Thorsten Fink kam am Sonntag gegen Werder Bremen in der Fußball-Bundesliga zu einem 3:2 (1:1) und liegt als Tabellenneunter nur noch einen Zähler hinter dem sechstplatzierten FC Schalke 04.

Die Bremer waren durch Assani Lukimya in Führung gegangen (9. Minute), doch Heung-Min Son (22.), Dennis Aogo (46.) und Artjoms Rudnevs (52.) drehten für den HSV das Spiel. Der Werder-Anschlusstreffer durch Sokratis Papastathopoulos (55.) war zu wenig.

Rot-weiß-gelb-rot

Auch das zweite Sonntagsspiel ging mit österreichischer Beteiligung über die Bühne. Auch im zweiten Sonntagsspiel flog ein Österreicher mit Gelb-Rot vom Platz. Die Bayern besiegten mit David Alaba den VfB Stuttgart auswärts mit 2:0 und bestätigten damit ihre souveräne Spitzenposition.

Der bereits nach einer halben Stunde verwarnte Flügelspieler kassierte in der 80. Minute nach einem Frustfoul an Franck Ribery die Ampelkarte. Harnik hatte zuvor sogar die Stuttgarter Führung vor Augen, sein Kopfball aus spitzem Winkel in der 35. Minute landete an der Stange. Ein schlimmer Fauxpas von Cristian Molinaro brachte die Bayern dann aber auf die Siegerstraße. Nach einem verunglückten Rückpass des VfB-Verteidigers sprintete Mandzukic dazwischen und ließ sich die Möglichkeit auf seinen zwölften Saisontreffer nicht entgehen. Mandzukic war auch an der Entscheidung beteiligt, als er für Müller auflegte.