© DIENER / Eva Manhart

Sport Fußball
07/08/2020

Heimsieg gegen Altach: Die Austria träumt weiter von Europa

Die Wiener setzten sich im Play-off-Halbfinale mit 1:0 durch und spielen nun gegen Hartberg um das Europacup-Ticket.

von Alexander Strecha

AC/DC kündigten über die Lautsprecher in der Generali Arena beim Aufwärmen mit „Hells Bells“ ein höllisches Spektakel an. Nur einmal klingelte es in den folgenden 90 Minuten, und zwar im Tor der Altacher, wodurch die Austria nach dem 1:0 im Europa-League-Play-off gegen Hartberg (Samstag und Mittwoch) steht. In Wien-Favoriten darf man weiterhin vom Europacup träumen.

Altach begann, wie von Austria-Coach Ilzer erwartet, offensiv und fulminant. Nussbaumer scheiterte schon nach drei Minuten mit der ersten Top-Chance an Goalie Pentz. Altach agierte flinker und aggressiver, die Austrianer kamen gar nicht in die Zweikämpfe. Die Vorarlberger, bei denen die meisten Aktionen über Sidney Sam liefen, verabsäumten es aber in dieser guten Phase in Führung zu gehen.

Premierentreffer für Wimmer

So fand die Austria nach guten Chancen von Sarkaria und vor allem Palmer-Brown allmählich ins Spiel, nahm das Tempo der Altacher an. In der 27. Minute hatte der äußerst agile Wimmer seinen großen Auftritt. Aus einem Konter nach Traumpass von Sarkaria scheiterte er zunächst an Tormann Kobras, Monschein setzte nach und servierte Wimmer den Ball auf den Kopf – 1:0. Wimmers Premierentreffer für die Austria.

Fu§ball, FK Austria Wien - SCR Altach

Nach der Pause blieb das Geschehen ein offener Schlagabtausch, allerdings vorerst ohne gute Tormöglichkeiten. Erst nach einer Stunde zirkelte Sam den Ball sehenswert ans Lattenkreuz. Tu felix Austria. Die Altacher spielten gefällig bis zum Strafraum, kamen aber zu selten absolut zwingend und gefährlich direkt vor das Austria-Tor. Die Austria ging auf Nummer sicher und versuchte den Vorsprung dank der gut stehenden Defensive über die Runden zu bringen. Und dennoch vergaben in der Offensive Monschein, Pichler, Sarkaria und Jeggo gleich sechs Matchbälle auf das 2:0, weshalb bis zum Schluss gezittert werden musste.

Letztlich setzte sich die Austria in einem Duell auf Augenhöhe knapp und verdient durch. Am Samstag empfängt man Hartberg.

  • Halbfinale, EL-Play-off:

AUSTRIA WIEN - SCR ALTACH 1:0 (1:0)
Tor: 
1:0 (27.) Wimmer.