Martin Harnik ist weiter auf Klubsuche.

© AP/Martin Meissner

Fußball
07/06/2016

Harnik lässt Transfer nach China platzen

Der österreichische Teamspieler war bereits zum Medizincheck in China, entschied sich dann aber doch gegen einen Wechsel.

von Andreas Brandt

Wie ein Lauffeuer verbreitete sich am Dienstag die Meldung, dass Martin Harnik kurz vor einem Transfer nach China stehe. Und tatsächlich: Der österreichische Internationale war in Jinan, hatte bei Shandong Luneng, wo Felix Magath Trainer ist, sogar bereits den Medizincheck absolviert.

Und entgegen anderslautender Meldungen auf Twitter auch bestanden, wie er dem kicker bestätigte.

„Das war natürlich ein super Angebot, die Erfahrung und die Idee, da was mitaufzubauen, hätten mich auch gereizt", so Harnik.

Letztlich sei es ihm aber zu schnell gegangen. Sein Wunsch nach Bedenkzeit wurde ihm nicht gewährt. "Der Verein wollte eine schnelle Entscheidung. Das wollte ich nicht", sagte Harnik dem kicker.

Zuletzt spielte Harnik sechs Jahre für den VfB Stuttgart. Nach dem Abstieg der Schwaben wurde sein Vertrag nicht verlängert, der 60-fache ÖFB-Internationale kann ablösefrei wechseln.

Einen Verbleib in der deutschen Bundesliga wollte Harnik zuletzt zwar nicht ausschließen, äußerte aber wiederholt den Wunsch, als 29-Jähriger noch den Sprung in ein anderes Land zu wagen.

Nach China wird es ihn nun aber wohl doch nicht ziehen.