Sport | Fußball
26.03.2018

Griechische Fußball-Meisterschaft wird am Samstag fortgesetzt

Der bewaffnete Platzsturm von PAOK-Boss Ivan Savvidis hatte zu einer Unterbrechung des Liga-Alltags geführt.

Die griechische Fußball-Meisterschaft wird am Wochenende nach fast dreiwöchiger Pause fortgesetzt, wie am Montag offiziell mitgeteilt wurde. Nachdem die Partie der Spitzenclubs PAOK Saloniki und AEK Athen am 11. März kurz vor Abpfiff abgebrochen worden war, weil PAOK-Präsident Ivan Savvidis bewaffnet auf das Spielfeld gestürmt war, wurde die Meisterschaft von der Regierung ausgesetzt.

Savvidis hat sich mittlerweile für sein Fehlverhalten entschuldigt. Der 58-jährige Unternehmer war mit einem Holster samt Pistole an seinem Gürtel aufs Spielfeld gelaufen, um gegen die Annullierung eines Tores seiner Mannschaft wegen einer Abseitsstellung zu protestieren. "Glauben Sie es mir, ich hatte nicht die Absicht mit den Schiedsrichtern oder den Gegnern zu streiten, und ich habe eindeutig niemanden bedroht", betonte Savvidis. Ihm und seinem Club drohen harte Strafen.