Sport | Fußball
10.07.2018

Sturm-Regisseur Peter Zulj an der Nase operiert

Der 25-Jährige hatte sich letzte Woche einen Nasenbeinbruch zugezogen.

ÖFB-Teamspieler Peter Zulj hat sich am Montag einer Operation an seiner gebrochenen Nase unterzogen. Das gab sein Klub Sturm Graz auf Twitter bekannt. Der 25-Jährige, in der vergangenen Saison zum besten Bundesliga-Spieler gewählt, hatte sich vergangene Woche im ersten Training nach seinem Urlaub einen Nasenbeinbruch zugezogen und dürfte nun einige Tage pausieren müssen.

Zulj hatte im Frühjahr unter seinem früheren Sturm-Coach Franco Foda im ÖFB-Nationalteam debütiert und sich u.a. mit starken Leistungen bei den Testspiel-Siegen gegen Russland und Deutschland auch für ausländische Klubs empfohlen. Der Vertrag des Mittelfeldspielers bei Sturm läuft noch bis Sommer 2020.

Die Grazer starten am 21. Juli im Cup im Siegendorf im Burgenland in die neue Saison. Vier Tage später steht das Zweitrunden-Hinspiel der Champions-League-Qualifikation bei Ajax Amsterdam auf dem Programm.