Cristiano Ronaldo ist Shitstorms längst gewohnt. 

© REUTERS/RAFAEL MARCHANTE

Sport Fußball
04/03/2019

Ronaldo küsste Tochter auf den Mund und erntete Shitstorm

Ein Instagram-Video zeigt den Superstar beim Austausch der Zärtlichkeiten mit seiner Tochter. Nicht allen gefällt's.

Über fünf Millionen haben es gesehen, ein paar Millionen dürften dazu kommen. Georgina Rodriguez, die Verlobte eines gewissen Cristiano Ronaldo, hat am Dienstag auf ihrem Instagram-Profil ein Video gepostet, das ihren Geliebten mit dem gemeinsamen Töchterchen Alana Martina zeigt. Was ist darauf genau zu sehen? Naja, wie der Fußball-Superstar Zärtlichkeiten mit der Einjährigen austauscht. Nichts besonderes also. 

einen Instagram Post Platzhalter.

Wir würden hier gerne einen Instagram Post zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Instagram zu.

Für einige Follower des 25-jährigen spanischen Models war es dennoch Anlass für Aufregung. Auch wenn die meisten das Video einfach "süß" finden, findet man unter den zahlreichen Kommentaren auch einige, die mit dem gerade Gesehenen nicht leben können. "Doch nicht auf den Mund, auf die Wangen ist angemessen", "Wie kannst du ein Mädchen auf den Mund küssen?" - auch solche Sachen stehen unter den mittlerweile 22.300 Kommentaren. Einige haben genau mitgezählt und sind auf 16 "unangebrachte" Mundküsse. 

Sind diese Menschen um die (verletzte) Privatsphäre der 2007 geborenen Alana Martina besorgt oder handelt es sich dabei um die "Hater" des Portugiesen? CR7 hat sich bis dato nicht zu den "Vorwürfen" geäußert. So wie man ihn kennt, wird er es wohl noch tun. 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.