Stadler: "Je größer der Druck ist, desto besser werden die Leistungen."

© APA/HERBERT PFARRHOFER

U19-EM
07/09/2015

Die Unter 19 steht gegen Griechenland unter Druck

Die jungen Österreicher brauchen im Duell mit dem Gastgeber Punkte.

Auf Österreichs U19-Nationalteam wartet bei der EM in Griechenland ein Schlüsselspiel. Nach dem 0:1 gegen Frankreich muss gegen den Gastgeber am Donnerstag (21 Uhr/live ORF Sport+) gewonnen werden. Die Griechen waren mit einem 2:0 gegen die Ukraine ins Turnier gestartet.

"Griechenland hat ein volles Stadion im Rücken. Die drei Punkte am Konto sind ebenfalls ein psychologischer Vorteil, mit einem Sieg stehen sie bereits im Semifinale", meinte Teamchef Hermann Stadler vor dem Spiel in der 14.800 Zuschauer fassenden AEL FC Arena in Larissa. Der Salzburger erwartete einen tief stehenden Gegner: "Wir müssen im Spielaufbau vor allem geduldig sein. Blind nach vor laufen sollten wir nicht."

Österreichs Auswahl ist Druck aber gewöhnt. Das Team hat bisher nur ein Mal ein Auftaktmatch bei einem Turnier gewonnen. Zuletzt verlor die U19 in der Eliterunde der EM-Qualifikation den Auftakt gegen Schottland, holte jedoch mit Erfolgen gegen Kroatien und Italien noch das Endrunden-Ticket.

"Je größer der Druck ist, desto besser werden die Leistungen. Ich hoffe, dass es wieder das gleiche Spiel ist. Für uns beginnt die EM jetzt so richtig", betonte Stadler.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.