Sport | Fußball
11.09.2018

Nach dem 2:1 in England erwarten die Spanier nun die Kroaten

Im Fokus des Duells der Gruppe A steht dabei nicht zuletzt Europas Fußballer des Jahres Luka Modric.

21 Ballkontakte brauchte es, um von rechts hinten, nach links vorne und danach in den Strafraum zu kommen und ein Tor zu schießen. 25 Sekunden dauerte die Angriffsaktion. Die erste Partie unter Luis Enrique erinnerte an die Hochzeiten des spanischen Kombinationsfußballs zwischen 2008 und 2012. Nur dass nicht die Spanier dieses Tor erzielten, sondern England.

Spanien gewann aber 2:1, feierte den erst zweiten Sieg auf der Insel nach 1981. Und sie erzielten die Tore über die Flanke. Der Siegestreffer ergab sich nach einem Freistoß. Flanken und Standards – damit kam England bis ins WM-Semifinale. Kombinationsfußball – damit schied Spanien im Achtelfinale aus.

Luis Enrique hat in seinem Kader mit Sergio Ramos, Busquets und dem von ihm zurückgeholten Ersatzverteidiger Albiol nur drei Spieler, die bei den drei Titelgewinnen zwischen 2008 und 2012 dabei waren.

Kroatien will gute Stimmung behalten

Gegner im Stadion von Elche ist heute Kroatien. Für den Vize-Weltmeister ist es der Auftakt in die Nations League. Am Donnerstag gab es in einem Test ein 1:1 gegen Portugal. Im Fokus steht am Dienstag nicht zuletzt Europas Fußballer des Jahres, Luka Modric. Der kroatische Mittelfeldregisseur bekommt es erstmals auf Nationalteamebene mit einigen seiner Teamkollegen bei Real Madrid zu tun. Kroatiens Coach Zlatko Dalic will die Sache jedenfalls ohne großen Druck angehen. "Das ist kein Muss-Sieg für uns, aber ein gutes Ergebnis würde die Stimmung hochhalten", erklärte Dalic.

Ebenfalls am Dienstag versucht Island nach der 0:6-Schmach gegen die Schweiz wieder Tritt zu fassen. Mit dem WM-Dritten Belgien baut sich in Reykjavik (20.45 MESZ) allerdings eine hohe Hürde vor den Inselkickern auf. Zudem befinden sich die "Roten Teufel" auch nach der besten WM-Vorstellung der Verbandshistorie in bester Form: Schottland wurde am Freitag in Glasgow mit 4:0 gedemütigt.