Heute Abend könnten sich ein paar Linzer unter die Chelsea-Fans mischen. 

© REUTERS / MAXIM SHEMETOV

Sport | Fußball
05/29/2019

Darum drückt der LASK heute Abend Chelsea die Daumen

Bei einem Sieg Chelseas würde Österreichs Vizemeister von der zweiten in die dritte Runde der Champions-League-Qualifikation aufsteigen.

Heute Abend könnte es nach dem Europa-League-Finale in Baku zwei Sieger geben. Dies allerdings nur im Falle, dass Chelsea das rein englische Duell gegen den Londoner Stadtrivalen Arsenal gewinnt. 

Chelsea würde im Falle eines Sieges im Endspiel das CL-Ticket des Europa-League-Siegers nicht benötigen, weil der Champions-League-Startplatz bereits über die Meisterschaft gelöst wurde. Und hier kommt ein österreichischer Klub ins Spiel. 

Der dadurch frei werdende Platz würde über Umwege dazu führen, dass Österreichs Vizemeister LASK erst in der dritten und nicht in der zweiten Champions-League-Quali-Runde einsteigt und damit schlechtestenfalls in der Europa-League-Gruppenphase wäre. LASK-Präsident Siegmund Gruber kündigte deshalb bereits an, am Mittwoch ein Chelsea-Trikot überzustreifen.

Es geht ja schließlich auch um viel Geld: 2,9 Millionen Euro Startgeld erhält jeder Klub, der in Europa-League-Gruppenphase startet.