Lazaro (re.) musste im Cupspiel gegen Wacker in der 89. Minute ausgewechselt werden.

© APA/EXPA/JOHANN GRODER

Red Bull Salzburg
10/30/2014

Teamspieler Lazaro fällt ein paar Wochen aus

Der 18-Jährige erlitt im Cupspiel gegen Innsbruck eine Muskelverletzung.

Salzburg-Trainer Adi Hütter hat momentan alles andere als die personelle Qual der Wahl. Mit Valentino Lazaro gesellte sich am Mittwochabend beim 2:1-Sieg nach Verlängerung im ÖFB-Cup-Achtelfinale bei Wacker Innsbruck ein weiterer Spieler auf die Verletztenliste des Meisters. Der 18-Jährige erlitt eine Muskelverletzung, Aufschluss über den genauen Grad der Verletzung sollte eine MR-Untersuchung noch am Donnerstag bringen.

"Man kann davon ausgehen, dass er mindestens drei Wochen fehlen wird. Ich hoffe, dass es nur kurzweilig ist, weil er sehr gut drauf war", sagte Hütter. Der Teamspieler fehle nicht nur als Alternative im Mittelfeld, sondern auch in der Abwehr, wo er zuletzt als rechter Außenverteidiger Erfahrungen sammelte. "Das macht die Sache noch ärgerlicher", meinte Hütter.

Die Salzburger hätten durch die Verletzungsmisere nur noch 13 Feldspieler für die anstehende Ligapartie gegen die Admira am Samstag zur Verfügung gehabt. Deshalb wurde am Donnerstag mit dem 18-jährigen kroatischen Abwehrspieler Duje Caleta-Car ein weiterer Kicker des Partnerclubs FC Liefering hochgezogen.

"Die Zusammenarbeit mit Liefering läuft sehr gut. Ich kann da schon auf Spieler zurückgreifen, die irgendwann sicher das Potenzial haben, in Salzburg zu spielen", ist Hütter froh, eine Red-Bull-Mannschaft in der zweithöchsten Spielklasse zu haben, von der man Spieler auch während der Saison holen kann, weil diese als Kooperationsspieler in Leiefering geparkt sind.

Alan bald wieder da

Trotzdem sei eines klar. "Wir haben momentan einen Kader, der schon ein bisschen Kopfzerbrechen macht", gab Hütter zu. Isaac Vorsah, Valon Berisha, Rodnei und Nils Quaschner fallen noch länger aus. Zudem sind momentan auch Christian Schwegler und Alan wegen Verletzungen nicht einsatzfähig. Der Brasilianer, der seit dem Spiel am Sonntag in Grödig an einem Bändereinriss im Knöchel laboriert, könnte allerdings schneller fit werden als ursprünglich angenommen.

Eventuell könnte sich ein Comeback schon am kommenden Donnerstag im Europa-League-Spiel in Zagreb ausgehen. "Er hat relativ wenig Schmerzen, es geht ihm recht gut. Wie ich ihn jetzt in Taxham gesehen habe, könnte ich mir vorstellen, dass es wirklich bis Donnerstag eventuell gehen könnte", hat Hütter durchaus Hoffnung für eine Blitzheilung des Brasilianers.

Im Europacup wird auch Mittelfeldspieler Christoph Leitgeb wieder dabei sein, der nach seiner Zahnoperation am Wochenende noch pausiert. Der Einsatz des erkrankten Linksverteidigers Andreas Ulmer gegen die Admira ist derzeit noch fraglich.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.