Wang Jianlin (Mitte) besitzt nun 20 Prozent der Aktienanteile Atleticos.

© APA/EPA/ROLEX DELA PENA

Fussball
01/21/2015

Chinesischer Milliardär steigt bei Atletico ein

Wang Jianlin erwarb 20 Prozent der Aktienanteile Atletico Madrids.

Der chinesische Milliardär Wang Jianlin ist mit 45 Millionen Euro als Aktionär beim spanischen Fußballmeister Atletico Madrid eingestiegen. Der Deal wurde auf einer Pressekonferenz des von Jianlin geführten Unternehmens Wanda Group am Mittwoch in Peking bekannt. Demnach erwarb der Unternehmer 20 Prozent der Aktienanteile des Clubs.

Teil des Abkommens ist auch der Bau eines Jugendzentrums in Madrid für 30 Millionen Euro und die Errichtung drei weiterer Fußball-Schulen in China. Damit sollen insbesondere chinesische Jugendspieler besser gefördert werden. Atletico-Geschäftsführer Miguel Angel Gil soll mit einem Anteil von 52 Prozent aber der größte Aktionär des Vereins bleiben.

Wang Jianlin gilt mit einem Vermögen von rund 13 Milliarden Euro als reichster Mann in China. Mit dem von ihm geführten Immobilien-Konzern hatte er im vergangenen Jahr bereits für 265 Millionen Euro das Madrider Hochhaus „Edificio Espana“ gekauft, eines der Wahrzeichen der spanischen Hauptstadt. Das Bauwerk an der Plaza de Espana war Ende der 1950er-Jahre als der erste Wolkenkratzer in Spanien errichtet worden.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.