Sport | Fußball 27.01.2015

Soriano bleibt länger in Salzburg

Jonatan Soriano fühlt sich in Salzburg pudelwohl. © Bild: REUTERS/ANTONIO BRONIC

Der Kapitän verlängert seinen bis 2017 laufenden Vertrag vorzeitig bis 2018.

Mit Sadio Mane (zu Southampton), Kevin Kampl (zu Dortmund) und Alan (Guangzhou Evergrande) haben drei aus dem magischen Offensivquartett der Salzburger Red Bull mittlerweile verlassen. Bei Jonatan Soriano, dem Vierten im Bunde, schaut hingegen alles danach aus als würde er seine Karriere in Salzburg beenden.

Der 29-jährige Kapitän hat jedenfalls am Dienstag im Trainingslager in Katar seinen Vertrag bei Red Bull vorzeitig um ein weiteres Jahr verlängert. Statt bis 2017 ist er nun bis ins Jahr 2018 gebunden. Der neue Kontrakt enthält eine Verlängerungsoption um ein weiteres Jahr, aber keine Ausstiegsklausel wie sie etwa Kevin Kampl in seinem Vertrag hatte.

Der Katalane war im Jänner 2012 vom FC Barcelona nach Salzburg gekommen und hat in mittlerweile 126 Pflichtspielen 112 Treffer erzielt. Mit Red Bull wurde Soriano zwei Mal Meister und Cupsieger. Dazu wurde er in der vergangenen Saison Torschützenkönig in der Bundesliga und in der Europa League.

"Ich habe stets betont, dass ich mich in Salzburg sehr wohlfühle und nicht die Absicht habe, den Klub zu wechseln. Ich freue mich über das Vertrauen des Vereins und bin überzeugt, dass wir auch zukünftig – national und international – auf hohem Niveau spielen können“, sagt Soriano zu seiner Vertragsverlängerung.

Auch Salzburg-Sportchef Ralf Rangnick ist zufrieden: "Wir freuen uns sehr, dass wir den Vertrag mit Jonatan Soriano vorzeitig verlängern konnten. Er hat sich damit sehr deutlich zum FC Red Bull Salzburg bekannt und als Führungsspieler ein positives Zeichen gesetzt."





Erstellt am 27.01.2015