© APA - Austria Presse Agentur

Sport Fußball
04/25/2021

Bundesliga-Leader Salzburg wetzt die Scharte aus

Der Meister findet beim WAC zurück in die Erfolgsspur und hält die Verfolger auf Distanz.

Das 2:3 bei WSG Tirol war also doch nur ein einmaliger Betriebsunfall. Tabellenführer Salzburg fand nämlich am Sonntag schnell zurück auf die Siegesstraße und feierte in Wolfsberg einen 2:1-Erfolg in einer Partie, in der man sich vieles selbst schwerer machte, als es notwendig gewesen wäre.

Anders als am Mittwoch in Innsbruck hatte Trainer Marsch seine nominell beste Elf aufgeboten. Wöber, Junuzovic, Aaronson und Daka kamen zurück in die Startelf. Und das machte sich auch schnell bezahlt. Die Wolfsberger waren zwar euphorisch gestartet, aber mit einem schnellen Führungstor bremste Salzburg den Anfangselan abrupt: Einen Einwurf von Kristensen verlängerte Berisha per Kopf, Daka verwertete per Kopf. Das 1:0 in Minute 13 war der erste Treffer für den Torjäger nach drei torlosen Spielen.

Danach dominierten die Gäste. Der Ball lief gut, das eine oder andere Mal kam man auch gefährlich in den Strafraum. Das wohl vorentscheidende 2:0 fiel aber nicht. Die Wolfsberger waren in dieser Phase nur Zuschauer, kamen aber trotzdem zum Ausgleich. Denn der Salzburger Bernede hatte eine besonders dämliche Idee. Der Franzose wollte von der Mittelauflage zu Keeper Stankovic zurückspielen. Doch der Rückpass landete vor den Füßen von Jovelic. Der WAC-Torjäger schoss locker und lässig den Ausgleich (28.).

Bis zur Pause passierte dann nichts mehr. Erst nach dem Seitenwechsel fand der Leader ins Spiel zurück. Und wie: Berisha stellte nach einer Co-Produktion von Daka und Mwepu mit einem satten Schuss auf 2:1 (48.).

Praktisch im Gegenzug musste sich zwar Keeper Stankovic bei einem Kopfball von Baumgartner auszeichnen, aber danach spielte nur mehr Salzburg. Chancen gab es im Minutentakt, aber diese wurden fahrlässig vergeben.

In Minute 72 machten es sich die Salzburger wieder selbst schwerer: Bernede beging im Mittelfeld völlig ohne Not ein Horrorfoul an Vizinger und sah die Rote Karte. In Unterzahl begann dann aber nicht das ganz große Zittern. Der Tabellenführer rettete das 2:1 und die acht Punkte Vorsprung auf Rapid über die Zeit.

WAC - Salzburg 1:2 (1:1)

Wolfsberg, Lavanttal-Arena, keine Zuschauer erlaubt (wegen Coronavirus), SR Lechner

Tore:
0:1 (13.) Daka
1:1 (29.) Joveljic
1:2 (48.) Berisha

WAC: Kuttin - Novak, Baumgartner, Lochoshvili (68. Muharemovic), Giorbelidze (77. Röcher) - Wernitznig (68. Stratznig), Leitgeb, Liendl, Taferner (77. Jazic) - Vizinger, Joveljic

Salzburg: Stankovic - Kristensen, Ramalho, Wöber, Ulmer - E. Mwepu, Bernede, Junuzovic (81. Seiwald), Aaronson - Daka (81. Adeyemi), Berisha (74. Bernardo)

Rote Karte: Bernede (Foul/72.)

Gelbe Karten: Junuzovic, Daka

Tipico Bundesliga 2020/2021

Qualifikationsgruppe

PLVEREINSPSUNTOREDiff.PUNKTE
1Hartberg281010833:44-1125
2Austria Wien28991039:36323
3Ried28771430:51-2120
4Rheindorf Altach28751624:50-2615
5Admira28561724:55-3114
6St. Pölten28581535:49-1412

Meistergruppe

PLVEREINSPSUNTOREDiff.PUNKTE
1Salzburg28212580:305039
2Rapid Wien28168459:322733
3Sturm Graz28138741:271427
4LASK Linz28145946:301626
5Wolfsberger AC281241247:52-523
6Wattens281061246:48-221
eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.