Sport | Fußball
23.07.2018

Fünf Punkte Abzug für Serie-A-Aufsteiger Parma

Stürmer Calaio wurde wegen Manipulationsversuchs für zwei Jahre gesperrt. Parma will gegen Urteil Berufung einlegen.

Parma darf trotz des Vorwurfs der Spielmanipulation in die Serie A zurückkehren. Dem norditalienischen Fußball-Verein werden gemäß Verbandsentscheidung vom Montag in der kommenden Saison aber fünf Punkte abgezogen. Im Mai hatte Parma den Aufstieg aus der Serie B gefeiert. Doch danach kamen Zweifel auf, ob es dabei mit rechten Dingen zugegangen war.

Stürmer Emanuele Calaio wurde vorgeworfen, vor der Partie gegen Spezia einen Spieler der gegnerischen Mannschaft per WhatsApp aufgefordert zu haben, zurückhaltender gegen Parma zu spielen. Der 36-Jährige wurde wegen dieses Manipulationsversuchs am Montag für zwei Jahre gesperrt sowie zu einer Geldstrafe von 20.000 Euro verurteilt. Die Verantwortlichen von Parma erklärten, extrem enttäuscht über das "ungerechte" Urteil zu sein, und kündigten Berufung an.