Frankreich testete in Nantes gegen Kamerun.

© APA/AFP/FRANCK FIFE

Fußball
05/30/2016

Frankreich ist schon in Turnierform

Der EM-Gastgeber besiegte in einem Testspiel Kamerun 3:2

Danks eines Freistoß-Treffers von Dimitri Payet in der 90. Minute feierte Frankreich am Montag noch einen 3:2 (2:1)-Sieg im Test gegen Kamerun. Der Gastgeber der nächste Woche startenden EM lag nach 87 Minuten mit 2:1 in Front, ehe Maxim Choupo-Moting der Ausgleich gelang. Zuvor hatten Blaise Matuidi (20.) und Olivier Giroud (41.) für „Les Bleus“ getroffen.

Mittelfeldspieler Payet zirkelte in der Nachspielzeit einen Freistoß aus halbrechter Position zum Sieg ins Tor. Vincent Aboubakar (22.) hatte den ersten Ausgleich für Kamerun besorgt.

Starke Franzosen

Die Franzosen überzeugten weniger mit dem Ergebnis, sondern vielmehr mit druckvollem Spiel und schnellen Kombinationen. Bei der EM bestreiten die Franzosen am 10. Juni das Eröffnungsspiel gegen Rumänien, weitere Vorrundengegner sind Albanien und die Schweiz. Zur Vorbereitung testet Trainier Didier Deschamps seinen Kader noch am 4. Juni gegen Schottland.

Schwache Schweden

Schweden kam am Montag in Malmö gegen Slowenien nicht über ein torloses Remis hinaus. Bei Schweden kam Superstar Zlatan Ibrahimovic wegen Wadenproblemen nicht zum Einsatz. Die Durchsetzungskraft des 34-Jährigen fehlte den Schweden, die sich im Hinblick auf die Europameisterschaft steigern müssen.

Am Sonntag steht für das Team von Erik Hamren mit der Generalprobe gegen EM-Teilnehmer Wales in Solna ein echter Härtetest bevor. Die Schweden treffen in Frankreich in der Gruppe E auf Belgien, Italien und Irland. Die Slowenen, bei denen der Ex-Salzburger Kevin Kampl durchspielte, waren in den Play-offs der EM-Qualifikation an der Ukraine gescheitert.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.