Peru's Yordy Reyna drives with the ball during a training session in Lima, Peru, Monday, March 18, 2013. Peru will face Chile in a 2014 World Cup qualifying soccer game on Friday in Lima. (AP Photo/Martin Mejia)

© Deleted - 740382

Bundesliga
06/15/2013

Fix: Reyna wechselt zu Salzburg

Der 19-Jährige ist der erste Peruaner bei Red Bull.

von Stephan Blumenschein

Schon Anfang Mai hatte der KURIER vom Interesse der Salzburger an Yordy Reyna berichtet. Damals hieß es von Salzburger Seite nur, dass der Peruaner ein interessanter Spieler sei, allerdings nur einer auf einer Watchlist mit rund 50 Kandidaten. Nun haben die Salzburger den erst 19-jährigen Teamstürmer von Alianza Lima fix verpflichtet.

Das gab jedenfalls der finanziell in Schwierigkeiten steckende Klub aus der peruanischen Hauptstadt noch am Freitag Abend Ortszeit auf der Klub-Homepage bekannt, nachdem noch zu Mittag vermeldet worden war, dass Reyna noch nicht verkauft sei.

"Alianza Lima freut sich, dass nach intensiven Verhandlungen am heutigen Nachmittag, endlich in der Lage zu sein, eine endgültige Einigung mit dem Klub Red Bull Salzburg erreicht zu haben und verkünden zu können." Über die Modalitäten des Transfers sei Stillschweigen vereinbart worden, aber es sei "der größte Transfer im peruanischen Fußball in den letzten zehn Jahren."

Salzburg wollte den Transfer hingegen auch noch am Samstag Vormittag nicht als fix vermelden. Es seien die Verträge mit dem Spieler und Alianza Lima noch nicht unterzeichnet worden.

Vertrag bis 2017

Laut übereinstimmenden peruanischen Medienmeldungen erhält Reyna in Salzburg einen Vertrag bis Sommer 2017. Die Ablöse soll für 70 Prozent der Transferrechte umgerechnet rund 2,5 Millionen Euro betragen.

Der 19-jährige Stürmer gilt als größtes Talent seines Landes. Vor zwei Jahren feierte Reyna sein Profidebüt bei Alianza Lima, seit 2012 ist er beim Traditionsklub aus Perus Hauptstadt Stammspieler.

Einen Namen machte sich der nur 1,69 Meter große Stürmer beim U-20-Südamerika-Cup, der Anfang des Jahres in Argentinien ausgetragen wurde. Er wurde mit fünf Treffern Zweiter der Torschützenliste. Bei diesem Turnier soll Reyna auch die Scouts von Red Bull endgültig überzeugt haben.

Nationalspieler

Der Stürmer hat auch schon im peruanischen Nationalteam debütiert. Am 22. März wurde Reyna im WM-Qualifikationsspiel gegen Chile (1:0) kurz vor Schluss für Bayern-Star Claudio Pizarro eingewechselt, vier Tage später erzielte er in einem Freundschaftsspiel gegen Trinidad & Tobago seinen ersten Treffer für Peru. Momentan hält der 19-Jährige bei vier Länderspielen und zwei Toren.

Reyna ist der 77. Legionär bei Salzburg in der Ära Red Bull, allerdings der erste aus Peru. Deutschland führt mit zehn Spielern diese Rangliste an, gefolgt von Brasilien (8), Kroatien (5) und Niederlande (4).

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.