FC Barcelona's coach, Pep Guardiola, left, and second coach Tito Vilanova are seen prior to the match between FC Barcelona and Malaga during a Spanish La Liga soccer match at the Camp Nou stadium in Barcelona, Spain, Wednesday, May 2, 2012. (AP Photo / Manu Fernandez)

© Deleted - 913566

FC Barcelona
07/16/2013

Tito Vilanova ist von Guardiola enttäuscht

Guardiola soll Vilanova während seiner Krebsbehandlung nicht besucht haben.

von Pedram Seidi

Barça-Trainer Tito Vilanova hat sich enttäuscht über seinen Kollegen Pep Guardiola vom FC Bayern München geäußert. Als er sich in New York einer zweimonatigen Krebsbehandlung unterzog, habe Guardiola ihn nicht besucht, sagte der Trainer des spanischen Fußballmeisters am Dienstag. „Er war mein Freund, und ich hätte ihn gebraucht. Aber er hat das wohl anders gesehen.“ Guardiola hatte in der vorigen Saison in New York gelebt. Sein früherer Assistent Vilanova, der vor einem Jahr bei Barça die Nachfolge als Cheftrainer angetreten war, ließ sich in der US-Metropole wegen eines Krebsleidens behandeln.

Rosell: "Was Guardiola gesagt hat, ist falsch"

Die FC-Barcelona-Führungsriege hatte bei der Pressekonferenz zum Ende des Trainingslagers am Gardasee vergangenen Donnerstag Guardiola auf sein angeblich zerrüttetes Verhältnis zu Tito Vilanova angesprochen. Der Bayern-Coach reagierte darauf sehr scharf und warf Barcelona-Boss Sandro Rosell vor, Vilanovas Krankheit dafür zu benützen, um ihn zu verletzen. Rosell äußerte sich am Montag erstmals zu den Vorwürfen und wies sie von sich: "Was Guardiola gesagt hat, ist falsch. Wir würden nie Titos Krankheit zu irgendetwas benützen." Die Affäre würde dem FC Barcelona schaden zufügen, allerdings wolle Rosell nicht, dass diese Kontroverse die "herausragenden Erfolge des besten Barca-Trainers aller Zeiten trübt".

Busquets verlängert

Aus dem Hause Barcelona gibt es auch Positives zu berichten: Der defensive Mittelfeldspieler Sergio Busquets verlängert seinen Vertrag bei den Katalenen bis 2018. Die vertraglich festgelegte Ablösesumme für den Spanier beträgt 150 Millionen Euro.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.