Donis Avdijaj fiel abermals negativ auf.

© APA/ERWIN SCHERIAU

Fußball
10/14/2016

Nächster Skandal von Ex-Sturm-Kicker Avdijaj

Der 20-Jährige soll mit seinem Mercedes über eine rote Ampel gerast sein und dabei fast eine Passantin überfahren haben.

Schalkes Donis Avdijaj muss sich mit der Polizei rumschlagen. Der ehemalige Sturm-Graz-Spieler ist nach einer Crash-Tour durch Osnabrück den Führerschein los. Zudem hat die die Staatsanwaltschaft Osnabrück ein Verfahren wegen Fahrerflucht und weiterer Verkehrsdelikte eröffnet, bestätigte der deutsche Bundesligist gegenüber der dpa.

Der 20-Jährige soll am 3. Oktober mit seinem Mercedes über eine rote Ampel gerast sein und dabei fast eine Passantin überfahren haben. Anschließend habe er zwei Autos beim Parken gerammt, ohne den Vorfall zu melden. Dann hat ihn eine Zivilstreife aufgehalten. Alkohol sei nicht im Spiel gewesen.

Avdijaj hat die Vorkommnisse Sportvorstand Christian Heidel gebeichtet. Dieser gab ihm noch eine allerletzte Chance bei den Gelsenkirchenern. „Donis bedauert sein Fehlverhalten. Dennoch können wir dies als Arbeitgeber nicht tolerieren“, erklärte der Klub: „Der Spieler hat vom FC Schalke 04 bereits einen Tag nach dem Vorfall eine Abmahnung und eine empfindliche Geldstrafe erhalten. Wir erwarten, dass so etwas nicht mehr vorkommt.“

Avdijaj befindet sich momentan im Mannschaftstraining. Zuvor war er drei Monate wegen einer Meniskusverletzung ausgefallen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.