© REUTERS/DANIELE MASCOLO

Sport Fußball
05/15/2022

Ex-Rapidler Ullmann steigt mit Venedig aus der Serie A ab

Erst im Winter war der Außenverteidiger nach Italien gewechselt. Ein 1:1 gegen Roma besiegelte den Abstieg.

von Christoph Geiler

Der Wechsel nach Italien hat sich für Maximilian Ullmann zumindest sportlich nicht wirklich bezahlt gemacht. Im Winter hatte der Linksverteidiger Rapid Wien den Rücken gekehrt und beim FC Venezia angeheuert. Nach nur wenigen Monaten ist für den 25-Jährigen das Abenteuer Serie A schon wieder beendet.

einen Instagram Post Platzhalter.

Wir würden hier gerne einen Instagram Post zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Instagram zu.

Ein 1:1 im Auswärtsspiel gegen AS Roma besiegelte den Abstieg, nachdem Venezia erst vor einem Jahr in die oberste italienische Spielklasse zurückgekehrt war.

Maximilian Ullmann kam in Rom wieder einmal nicht zum Einsatz. Der Ex-Rapidler fand sich in Italien häufig in der Zuschauerrolle wieder. Der 25-Jährige lief nur fünf Mal für den Klub auf und brachte es dabei auf 243 Einsatzminuten. Nur gegen Inter Mailand (1:2) und gegen Atalanta Bergamo (1:3) stand er 90 Minuten auf dem Platz.

 

Venezia FC vs Bologna FC

Einen besseren Stand hatte Michael Svoboda. Der Stadlauer war 2020 von WSG Tirol in die Lagunenstadt gewechselt und vor einem Jahr mit dem Klub in die Serie A aufgestiegen. Der Verteidiger brachte es immerhin auf 17 Einsätze in der Serie A, beim 1:1 am Samstag in Rom wurde er 25 Minuten vor Schluss eingewechselt.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare