Chelsea (im Bild Pedro) ist ein möglicher Gegner.

© APA/AFP/OZAN KOSE

Sport Fußball
05/30/2019

Europas Prominenz wartet auf die österreichischen Vereine

Wie Salzburg (Champions League) und WAC (Europa League) steht dank Chelsea nun auch der LASK fix in einer Gruppenphase.

von Stephan Blumenschein

Auch in Linz und Umgebung wurde am Mittwoch kurz vor 23 Uhr kräftig gejubelt als in Baku das Europa-League-Finale abgepfiffen wurde: Dank des überraschend klaren 4:1-Sieges von Chelsea gegen Arsenal im Londoner Derby steht fest, dass Österreichs Vizemeister LASK im Herbst in einer Europacup-Gruppenphase fix dabei sein wird. Damit steht schon jetzt fest, dass zumindest drei Bundesliga-Vereine im Herbst je sechs europäische Gruppenspiele absolvieren werden. Der KURIER gibt den Überblick über die kommende Europacupsaison aus Sicht der fünf österreichischen Teilnehmer ...

Der Meister hat sich endlich für die Gruppenphase der Champions League qualifiziert. Bei der Auslosung am 29. August in Monaco werden die Salzburger in Topf 3 sein und je einen Gegner aus den drei anderen Töpfen zugelost bekommen. Im Topf 1 sind folgende acht Klubs: Europa-League-Sieger Chelsea, FC Barcelona, Manchester City, Juventus Turin, Bayern, Paris SG und Zenit St. Petersburg sowie der Champions-League-Finalsieger (Tottenham oder Liverpool). Fix in Topf 2 sind momentan Real Madrid, Atlético Madrid, Dortmund, Napoli und Donezk sowie der Champions-League-Finalverlierer.

  • LASK

Der Vizemeister startet in der 3. Runde des sogenannten Nicht-Meister-Weges in die Champions-League-Qualifikation (Spieltermine: 6./7. August, 13. August). Die Linzer sind ungesetzt. Zwei der vier möglichen Gegner sind der FC Porto und Dinamo Kiew. Die anderen beiden möglichen Gegner kommen aus der 2. Qualifikationsrunde, an der folgende vier Teams teilnehmen: FC Basel, Olympiakos Piräus, PSV Eindhoven und Viktoria Pilsen. Lostag für den LASK ist der 22. Juli. Sollten die Linzer in der CL-Qualifikation ausscheiden, geht es in der Europa-League-Gruppenphase weiter.

  • WAC

In dieser spielen die Kärntner als Bundesliga-Dritter auf jeden Fall. Die Wolfsberger werden bei der Auslosung am 30. August in Monaco aller Voraussicht nach im Topf 4 sein. Mit Arsenal, Manchester United, FC Sevilla, Wolfsburg, Lazio Rom, Borussia Mönchengladbach oder AC Milan stehen einige attraktive Vereine als mögliche Gruppengegner bereits jetzt fest.

  • Austria

Der Bundesliga-Vierte startet in der 3. Qualifikationsrunde der Europa League (Spieltermine: 8. und 15. August). Es ist aktuell möglich, dass die Wiener bei der Auslosung am 22. Juli ungesetzt sein werden. Sollte dem so sein, sind Gegner wie Frankfurt, Roma oder Wolverhampton möglich.

  • Rapid/Sturm Graz

Der Sieger des Europa-League-Play-offs spielt in der 2. Qualifikationsrunde der Europa League (Spieltermine: 25. Juli und 1. August). Sowohl die Wiener als auch Sturm werden zu den 37 gesetzten Klubs gehören. Die Auslosung findet am 19. Juni statt.