Tottenham Hotspur vs West Ham United

LASK-Gegner Tottenham hatte gegen West Ham nur zu Beginn Grund zum Jubeln.

© EPA / Matt Dunham / POOL

Sport Fußball
10/18/2020

Europacup: Das Form-Barometer der österreichischen Gegner

Am Mittwoch und Donnerstag starten die Bundesliga-Klubs Salzburg, Rapid, LASK und WAC in die Gruppenphase.

von Stephan Blumenschein

Harte drei Wochen warten auf die österreichischen Europacup-Starter Salzburg (in der Champions League), LASK, Rapid und WAC (alle in der Europa League). Denn die erste Hälfte der Gruppenphase wird in einem Stück gespielt, also stehen drei englische Wochen an.

Los geht es am Mittwoch für Meister Salzburg, der den russischen Vizemeister Lok Moskau empfängt. Am Donnerstag folgen die Partien von Rapid (daheim gegen den FC Arsenal), dem LASK (bei Tottenham Hotspur) und dem WAC (in Klagenfurt gegen ZSKA Moskau).

Der KURIER hat sich vor den je zwei Duellen gegen russische und englische Klubs die Formkurve der Gegner angeschaut ...

  • Lok Moskau

Mit einem Heimspiel gegen den russischen Vizemeister startet Salzburg am Mittwoch (18.55 Uhr) in die zweite Champions-League-Gruppenphase in der Ära Red Bull. Lok kommt mit einem Erfolgserlebnis im Gepäck nach Österreich. Gegen den von Raschid Rachimow betreuten Vorletzten FK Ufa gab es einen 1:0-Heimsieg. Das entscheidende Tor erzielte der polnische Ex-Sevilla- und PSG-Legionär Grzegorz Krychowiak in der zweiten Hälfte – nach einer Vorlage von Zé Luis. Der 29-jährige Mittelstürmer von den Kapverden war erst Anfang Oktober für sieben Millionen Euro Ablöse vom FC Porto verpflichtet worden.

  • FC Arsenal

Einer der prominentesten Vereine der Fußballwelt gastiert am Donnerstag im Allianz-Stadion in Wien-Hütteldorf bei Rapid (19 Uhr). Die Mannschaft von Arsenal wird aber wohl wenig mit jener zu tun haben, die am Samstag in der Premier League bei Manchester City mit 0:1 unterlag. Denn die Gunners sind bekannt dafür, in der Europa League den Großteil ihrer Stammelf zu schonen und den Talenten aus der zweiten Reihe eine Chance zu geben. Rapid verzichtete auch deswegen auf eine Spionagereise nach Manchester, die in Corona-Zeiten so und so ziemlich kompliziert gewesen wäre. Last-Minute-Neuzugang Thomas, der um 50 Millionen Euro von Atlético Madrid geholt worden war, kam zu seinem ersten (Kurz-)Einsatz. Der 27-jährige Mittelfeldspieler aus Ghana war nur sieben Minuten auf dem Feld, kassierte aber gleich wegen Foulspiels eine Gelbe Karte. Thomas könnte in Wien sein Startelf-Debüt bei Arsenal geben.

  • ZSKA Moskau

Vor einem Jahr gab der WAC mit einem sensationellen 4:0-Erfolg bei Borussia Mönchengladbach sein Debüt in der Europa League. In dieser Saison haben die Wolfsberger zum Auftakt der Gruppenphase ein Heimspiel. ZSKA Moskau gastiert am Donnerstag im Klagenfurter Wörthersee-Stadion (21 Uhr), in dem in diesem Jahr die Heimspiele stattfinden. Der WAC musste 2019 noch nach Graz ausweichen, weil in der Kärntner Landeshauptstadt Bäume im Stadion im Weg standen. Gegner ZSKA Moskau kommt als aktueller Dritter der russischen Liga in Österreichs südlichstes Bundesland und liegt damit einen Rang vor Salzburg-Gegner Lok Moskau. Die Europacup-Generalprobe für ZSKA verlief positiv. Im Moskauer Derby gab es am Sonntag einen 3:1-Heimerfolg gegen Dinamo. Obljakow, der Nigerianer Ejuke und Diwejew trafen für die Sieger.

  • Tottenham 

Den LASK erwartet eine besondere Ehre: Die Linzer dürfen am Donnerstag als erstes österreichisches Team im neuen Stadion der Spurs, der momentan wohl modernsten der Fußball-Arena der Welt, einlaufen (21 Uhr). Mit Gegner Tottenham wartet eine Mannschaft, die am Sonntag eine 3:0-Führung verspielte. Kane (zwei Treffer) und Son erzielten vor einem LASK-Spion schon in der Anfangsphase die Treffer der Spurs im Londoner Derby. Doch das reichte nicht. Die Hammers schlugen zurück und erzielten in letzter Sekunde durch einen Sonntagsschuss von Lanzini noch das 3:3.

 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.