FUSSBALL TIPICO-BUNDESLIGA / MEISTERGRUPPE: TSV PROLACTAL HARTBERG - RED BULL SALZBURG

© APA/ERWIN SCHERIAU / ERWIN SCHERIAU

Sport Fußball
07/07/2020

Erster Corona-Fall in der Bundesliga: Positiver Test bei Hartberg

Ein Spieler der Steirer soll positiv getestet worden sein. Während die Liga nach Kapfenberg nun auch gegen Steyr ein Verfahren eröffnete.

Der Final-Durchgang der Bundesliga ist vorbei, nur mehr das Europa-League-Play-off ist ausständig. Am Mittwoch-Abend wird zwischen der Wiener Austria und Altach der Finalgegner für den Überraschungsfünften Hartberg ermittelt. Wenige Tage bereitet den Steirern nun allerdings ein positiver Corona-Test sorgen. Wie Sky berichtete und die Bundesliga wenig später in einer Aussendung bestätigte, wurde ein "(Ergänzungs)Spieler" positiv getestet.

einen Twitter Post Platzhalter.

Wir würden hier gerne einen Twitter Post zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Twitter zu.

"Der Akteur hatte am vergangenen Sonntag das letzte Mal Kontakt zur Mannschaft, war beim Spiel gegen den Sturm Graz jedoch nicht im Kader", heißt es von der Bundesliga. Am Montag absolvierte der Hartberger Spieler einen PCR-Test, am Dienstag erhielt er das positive Testergebnis. Der Klub informierte daraufhin die Bundesliga. Der Spieler wurde unter Quarantäne gestellt, er weist keine Symptome auf. 

"Zusätzlich zum Gesundheitstagebuch und der aktiven Beobachtung werden sämtliche Kontaktpersonen und somit der gesamte Kader des TSV Hartberg unter Quarantäne gestellt", heißt es weiter. Am Freitag wird dann noch einmal getestet. Alle Spieler, die erneut negativ sind, bleiben weiterhin spielberechtigt, da die Quarantäne (ausschließlich) für Trainingseinheiten und Spiele verlassen werden darf. Das Spiel am Samstag soll daher vorerst nicht gefährdet sein.

Verfahren gegen Steyr

Indes hat mit Vorwärts Steyr hat ein weiterer Fußball-Zweitligist die Corona-Testvorgaben falsch interpretiert. Die Bundesliga leitete deshalb am Dienstag das nächste Verfahren ein. Steyr hatte sich zuvor proaktiv bei der Bundesliga gemeldet, positiv getestete Spieler gibt es bisher nicht.

Laut Ligaangaben hat die medizinische Abteilung des Clubs das Test-Pooling falsch interpretiert und jeweils nur einen Spieler pro Fünfergruppe getestet, anstatt fünf Tests gemeinsam auszuwerten. "Somit wurden nicht sämtliche Akteure jede Woche wie vom Präventionskonzept vorgesehen getestet", hieß es in einer Ligaaussendung.

Ebenfalls verdächtigt, gegen die Corona-Regeln verstoßen zu haben, wird der Kapfenberger SV. Bei den Steirern waren zuletzt drei Spieler positiv auf Covid-19 getestet worden - bei einer erneuten Testung waren nun alle Spieler negativ.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Um diesen Artikel lesen zu können, würden wir Ihnen gerne die Anmeldung für unser Plus Abo zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diese anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.