Kogler trainiert seit Sommer 2013 Rot-Weiß Erfurt.

© REUTERS/DOMINIC EBENBICHLER

Erste Liga
10/23/2014

Wacker sucht jetzt wieder einen Kogler-Typ

Die Tiroler wollen einen Trainer, der klare taktische Vorgaben gibt.

Eigentlich bräuchten sie bei Wacker Innsbruck gar nicht großartig auf Trainersuche gehen. Denn die Trainer rennen den Tirolern eh die Türen ein. Offenbar ist das Krisenteam der Ersten Liga immer noch so attraktiv und der Trainersektor so umkämpft, dass sich selbst Betreuer, die schon in der deutschen Bundesliga am Ball waren, in die Niederungen der zweithöchsten österreichischen Spielklasse begeben würden. "Erstaunlich, wer sich alles gemeldet hat", sagt Florian Klausner.

Die Trainersuche ist für Wackers Sportdirektor, der zum dritten Mal als Interimscoach aushilft, dieser Tage aber nebensächlich. "Ich hab’ mit keinem Kandidaten gesprochen", versichert Klausner vor dem Heimspiel gegen St. Pölten, "ich war mit dem Team beschäftigt, das hat im Moment auch Priorität."

Aus den Gesprächen mit den Spielern hat Klausner aber eines herausgehört: Das Team sehnt sich nach einem Mann, der klare taktische Vorgaben gibt – einem "Kogler-Typ". Unter Walter Kogler, dem jetzigen Erfurt-Coach, hatte Wacker das letzte Mal in der Bundesliga aufgezeigt. Auch Klausner schwebt ein ruhiger, sachlicher Arbeiter als Streiter-Nachfolger vor. Weshalb Peter Pacult wohl als neuer Trainer ausscheidet.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.