Torschütze Lukas Grgic

© Georg Diener Agentur Diener/DIENER / Alex Domanski

Fußball
09/09/2016

Erste Liga: LASK ist neuer Tabellenführer

Die Linzer siegten beim FAC 3:2.

Der LASK hat in der achten Runde der Fußball-Erste-Liga den Sprung an die Tabellenspitze geschafft. Die Oberösterreicher (19 Punkte) setzten sich am Freitagabend beim FAC mit 3:2 (2:0) durch, feierten ihren fünften Sieg in Folge und zogen damit am nicht aufstiegsberechtigten FC Liefering (18) vorbei. Der Vorsprung auf die ersten Aufstiegskonkurrenten Kapfenberg (16) und Lustenau (15) blieb gleich.

Lukas Grgic (14.), Rene Gartler (45.+1/Elfmeter) und Fabiano (85.) sorgten am FAC-Platz für die Entscheidung. Noch erfolgreicher als aktuell waren die Linzer zuletzt im Frühjahr 2016, da hatte es gar sechs Siege in Serie gegeben. Die Chance diese Marke einzustellen hat die Elf von Trainer Oliver Glasner schon am Dienstag im Heimspiel gegen Horn. Die Wiener kassierten trotz Toren von Christian Deutschmann (60.) und Adrian Grbic (88.) nach drei Siegen hintereinander wieder einmal eine Niederlage, gegen den LASK sind sie zu Hause weiter sieglos.

Die Linzer nützten gleich ihre erste Chance. Nach Gartler-Vorarbeit nahm sich Grgic aus 20 Metern ein Herz und traf überlegt ins Eck (14.). Die Floridsdorfer hätten ausgleichen können, Oliver Markoutz scheiterte aber an LASK-Goalie Filip Dmitrovic (37.). Die Gäste machten ihre Sache besser. Tormann Alexander Schlager kam gegen Reinhold Ranftl im Strafraum zu spät, und Gartler verwertete den verhängten Elfmeter souverän zu seinem fünften Saisontor (45.+1).

FAC machte es spannend

Eine klare Sache war es nach der Pause aber keineswegs. Deutschmann traf nach Sahanek-Freistoß per Kopf zum 1:2 (60.) und es ging munter hin und her. Die Linzer hatten mehr Platz, und das nützte Fabiano nach Kerhe-Vorarbeit aus (85.). Die Partie war damit aber weiter nicht entschieden. Adrian Grbic gelang neuerlich der Anschlusstreffer (88.). Danach hatten die Gäste Glück. Ein Foul an Deutschmann im Strafraum blieb ungeahndet (90.), und Dmitrovic zeigte bei einem Kreso-Freistoß eine Glanzparade (91.). Der FAC hält damit als Fünfter weiter bei zehn Punkten.

Jacobacci bleibt Innsbruck-Coach

Maurizio Jacobacci darf auch nach der 1:2-Niederlage in Horn als Trainer bei Wacker Innsbruck weitermachen. „Ich möchte nicht eine Trainerdiskussion eröffnen. Wir versuchen Ruhe zu bewahren. Es ist eine schwierige Situation, da ist es wichtig, dass wir zusammenrücken und die Fehlerquellen einfach abstellen“, sagte Wacker-Sportdirektor Alfred Hörtnagl im Sky-Interview.

Der Coach selbst war sich bewusst, dass sich der Verein Gedanken machen wird. „Ich mache mir täglich Gedanken, wie ich die Mannschaft nach vorne pushen kann. In der zweiten Hälfte hat man gesehen, dass die Mannschaft lebt, nur man braucht auch das Quäntchen Glück“, meinte der italienische Chefcoach.

Die Kicker gaben sich selbstkritisch. „Wir stehen hinter unserem Trainer, müssen anfangen vor unserer eigenen Haustüre zu kehren“, sagte Abwehrspieler Harald Pichler. Stürmer Thomas Pichlmann sah das ähnlich: „Wir sind jetzt auf einem Abstiegsplatz, am anderen Ende von dem, wo wir hinwollten. Die Mannschaft und der Trainer sitzen in einem Boot, keiner macht absichtlich Fehler, es wäre zu leicht, einer Person die Schuld zu geben.“ Am Dienstag geht es für die Tiroler zu Hause gegen Wiener Neustadt weiter.

Die 8. Runde

Blau-Weiß Linz - Kapfenberger SV 0:1 (0:0)
Linz, Linzer Stadion, SR Jäger.
Tor: Arimany (82.)
WSG Wattens - FC Liefering 1:1 (1:0)
Wattens, Gernot Langes Stadion, SR Ouschan.
Tore: Buchacher (21.); Tetteh (46.)
SV Horn - Wacker Innsbruck 2:1 (2:1)
Horn, Waldviertler Volksbank Arena, SR Eisner.
Tore: B. Sulimani (16.), Preininger (23.) bzw. Eler (41.).
Rote Karte: P. Grünwald (25./Handspiel/Torraub/Innsbruck)
SC Wr. Neustadt - SC Austria Lustenau 1:4 (1:1)
Wiener Neustadt, Stadion Wiener Neustadt, SR Harkam.
Tore: Sittsam (12./Elfmeter) bzw. Durmus (36.), Grabher
(55.), Bruno (58.), Dwamena (76.)
FAC - LASK Linz 2:3 (0:2)
Wien, FAC-Platz, SR Gishamer.
Tore: Deutschmann (60.), Grbic (88.) bzw. Grgic (14.), Gartler (45.+1), Fabiano (85.)

Tabelle