Erfahrungsplus bei Salzburg

"Zu Hause müssen wir zuschlagen", fordert Trainer Ricardo Moniz.
Foto: ap

Seit fast einem Jahr haben die Bullen im Europacup kein Heimspiel mehr gewinnen können.

Es ist ein Jahr her, dass Salzburg ein Europacup-Heimspiel gewonnen hat - am 4. August 2010 wurde Omonia Nikosia 4:1 geschlagen. Seitdem ist man fünf Heimspiele sieglos. Das soll sich heute gegen den slowakischen Vizemeister FK Senica ändern. "Zu Hause müssen wir zuschlagen", fordert Trainer Ricardo Moniz.

Wenn schon nicht die letzten Europacup-Heimspiele, dann spricht sonst viel für Salzburg. Zum Beispiel die Erfahrung. Für die Slowaken ist es das Debüt auf europäischer Bühne, während Salzburg seit 2006 immer international dabei ist. Bei Senica haben nur vier Spieler Europacup-Einsätze, bei Salzburg mit Ausnahme der Brasilianer Jefferson und Rafael alle schon europäisch gespielt.

Auch finanziell liegen Welten zwischen den Klubs. Während die Slowaken mit einem Budget von 1,7 Millionen Euro auskommen, hat Salzburg 35 Millionen zur Verfügung. Dies macht sich auch im imaginären Kaderwert laut transfermarkt.at bemerkbar. Salzburgs Kader vereint 32 Millionen Euro, der von Senica sechs Millionen.

(kurier) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?