Sport | Fußball 05.12.2011

EM 2012: Österreichs Minichance

Was alles passieren müsste, damit Österreich doch noch Gruppenzweiter wird.

Platz 1 in Gruppe A ist an Deutschland vergeben. Der Kampf um den zweiten Platz und damit um die Teilnahme an den vier Play-off-Spielen um vier freie EM-Tickets ist aber weiter völlig offen.

Die Türkei steht nach dem glücklichen 2:1 gegen Kasachstan derzeit in der Poleposition.

Die Belgier, mit einem Punkt weniger und einem Spiel mehr als die Türken, haben sich mit dem unglücklichen 1:1 in Aserbaidschan in eine ungünstige Position gebracht.

Rechnerische Chancen auf den zweiten Platz hat sogar noch Österreich, obwohl die Mannschaft von Teamchef Dietmar Constantini in sieben Qualifikationsspielen nur sieben Punkte geholt hat.

Was aber müsste alles passieren, damit Österreich doch noch Zweiter wird?

1.) Österreich muss die letzten drei Gruppenspiele gegen die Türkei in Wien (6. September) sowie auswärts in Aserbaidschan (7. Oktober) und Kasachstan (11. November) unbedingt gewinnen.

2.) Deutschland sollte in der Türkei (7. Oktober) und Belgien (11. November) siegen. Dann hätte der Gruppenerste übrigens alle Gruppenspiele gewonnen.

3.) Die Türkei darf nicht zu Hause gegen Aserbaidschan (11. November) gewinnen, sonst müsste Österreich am Dienstag höher als 2:0 siegen, um in den bei Punktegleichheit entscheidenden direkten Duellen besser als die Türken zu sein.

4.) Belgien würde, wenn die Punkte 1 bis 3 eintreten, ein Heimsieg gegen Kasachstan nichts nützen. Österreich wäre trotzdem 2.

Mehr zum Thema

  • Hauptartikel

  • Hintergrund

  • Reaktion

  • Analyse

  • Hintergrund

  • Analyse

( Kurier ) Erstellt am 05.12.2011