Sport | Fußball
09.09.2017

"El Clasico" könnte in China oder den USA stattfinden

Laut Spaniens Liga-Präsident Javier Tebas könnten Spitzenspiele wie der Clasico bald im Ausland stattfinden.

Spaniens Fußball-Liga-Präsident Javier Tebas erwägt, Spitzenspiele wie den " Clasico" zwischen Real Madrid und dem FC Barcelona künftig in Übersee austragen zu lassen. Dadurch sollen lukrative Märkte erschlossen werden.

"La Liga ist globale Unterhaltung, und wir wollen den internationalen Stellenwert der Liga gerne erhöhen", sagte Tebas der "Financial Times". "Deshalb sprechen wir derzeit über die Möglichkeit, einige der Ligapartien außerhalb Spaniens zu spielen. Die Diskussionen befinden sich noch in einem frühen Stadium, aber als Ligaverband unterstützen wir diese Idee."

Spaniens Eliteliga unterhält zur Auslandsvermarktung unter anderem Büros in den USA, China, Indien und Nigeria. In anderen Sportarten sind solche Markterschließungen nicht ungewähnlich. Die nordamerikanische NFL hielt in der Vergangenheit mehrfach Spiele in London ab.