Sport | Fußball
17.04.2012

Ehre für österreichisches Real-Talent

Ex-Rapidler Flavius Daniliuc wurde bei einem Nachwuchsturnier in Spanien zum besten Mittelfeldspieler gewählt.

Nahe Barcelona traten sieben spanische und ein niederländisches Team an, um im "Turneo de Alevin" für U-11-Mannschaften die Besten unter den großen Talenten zu ermitteln.

Mit dabei war Flavius Daniliuc, und der Ex-Rapidler nahm eine Hauptrolle ein. Der erste Österreicher, der es zu Real Madrid geschafft hat, wurde als bester Mittelfeldspieler ausgezeichnet, während sein Team Rang drei belegte. Zuvor war der elfjährige Sohn von Flüchtlingen aus Rumänien als einziges Real-Talent in allen sechs Spielen durchgehend auf dem Feld.

Die Zukunft in Madrid ist dennoch unsicher. "Im Juni gehen mir die Ersparnisse aus", sagt Vater Michael Daniliuc, der für das Schulgeld privat aufkommen muss und weiterhin nach finanziellen Unterstützern sucht.

Mehr zum Thema

  • Hintergrund

  • Hauptartikel