Absprung: Patrick Wimmer wechselt von der Austria nach Bielefeld

© DIENER / Philipp Schalber/DIENER / Philipp Schalber

Sport Fußball
07/26/2021

Die Austria verkauft Patrick Wimmer in die deutsche Bundesliga

Bielefeld zahlt für den U-21-Teamspieler eine knappe Million Euro Ablöse. Aus Leipzig sollen die Wiener Verstärkung bekommen.

von Alexander Huber

Nach langen Verhandlungen ist ein Durchbruch gelungen: Patrick Wimmer kann sich seinen Traum vom Wechsel in die deutsche Bundesliga erfüllen. Der Austria-Flügel wird an Bielefeld verkauft. Laut KURIER-Informationen soll der Wechsel des 20-Jährigen bis Mittwoch finalisiert werden.

Auch der LASK war schon lange an Wimmer interessiert, der U-21-Teamspieler wollte aber lieber nach Deutschland. Laut der Onlineplattform spox soll die Ablöse im hohen sechsstelligen Bereich liegen. Zusätzlich sichern sich die Wiener laut transfermarkt.at Beteiligungen an einem späteren Weiterverkauf.

Bis der aus der Gaflenz (NÖ-Landesliga) aufgestiegene Austrianer sein Debüt in Bielefeld geben kann, wird es aber noch dauern.

FUSSBALL: TIPICO BUNDESLIGA / QUALIFIKATIONSGRUPPE: FK AUSTRIA WIEN - SKN ST. PÖLTEN

Wimmer ist seit dem Saisonende am Sprunggelenk verletzt. Eine Operation ist nicht nötig, volles Training aber auch noch nicht.

Österreicher-Klub

Der Umstieg sollte dem Violetten leicht fallen: Neben der Schlüsselkraft Prietl steht auch Flügel Gebauer bei der Arminia unter Vertrag. Als dritter Österreicher unterschrieb zuletzt Teamspieler Schöpf.

Ullmann auf der Liste

Auf Wimmer als Nr. 4 könnte noch ein Österreicher auf die „Alm“ folgen: Bielefeld ist seit Wochen an Max Ullmann interessiert, vor der Entscheidung um den Champions-League-Aufstieg in Prag wird es bei Rapid aber keine Freigabe für Verkäufe geben.

Trainer Frank Kramer, der Bielefeld den Klassenerhalt gerettet hat, kennt sich in Österreich bestens aus: Er war früher der Leiter der Salzburger Nachwuchsabteilung.

Ohio im Anflug

Für die Austria tut sich mit der hohen sechsstelligen Ablöse etwas Spielraum auf. Der nächste Neue wird aber wenig kosten: Von Leipzig soll nach den guten Erfahrungen mit Abräumer Martel wieder ein Talent ausgeborgt werden: Der 18-jährige Niederländer Noah Ohio stürmte bereits für Manchester United und Manchester City.

Im Nachwuchsbereich konnte der Stürmer der Leipziger U-19 überzeugen.

Zusätzlich wünscht sich Trainer Schmid noch eine weitere Verstärkung.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.